ANZEIGE

Auf Anraten von Physiotherapeut Dieter Trzolek hat sich Köln-Stürmer Manasseh Ishiaku nach Antwerpen/Belgien begeben, um dort seine Reha-Maßnahmen durchzuführen.

Trzolek: "Manasseh braucht Ruhe und möchte nicht jeden Tag Rechenschaft über seinen Heilungsverlauf ablegen. In Antwerpen ist er in guten Händen."

Die Reha-Maßnahmen erfolgen in Absprache mit Dr. Peter Schäferhoff, den Ishiaku in Köln mehrmals wöchentlich persönlich konsultiert.

Comeback in vier Wochen

Dr. Peter Schäferhoff: "Wir wussten von Anfang an, dass Manasseh ein Sprunggelenks-Trauma hat und zunächst nicht voll belastbar sein wird. Wir haben ihn zuerst konservativ behandelt, im Laufe der Behandlung aber festgestellt, dass eine OP notwendig ist, um den Heilungsverlauf zu beschleunigen."

Schäferhoff rechnet mit einem Comeback des Stürmers "in ca. vier Wochen".