ANZEIGE

Der italienische Meister Inter Mailand will sich vom Giuseppe-Meazza-Stadion trennen und plant einen Neubau. Der Club unter der Leitung des Erdölmagnaten Massimo Moratti möchte in der lombardischen Metropole ein neues Stadion nach Vorbild der Münchner Allianz Arena errichten.

Grünes Licht für die Finanzierungen soll Moratti Anfang Dezember erhalten. Dies berichtet die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport. Möglicherweise schon 2012/2013 soll in dem neuen Stadion mit 60.000 Plätzen gespielt werden. Das Giuseppe-Meazza-Stadion, in dem auch der Erzrivale AC Mailand spielt, gilt als veraltert. Es befindet sich im Besitz der Mailänder Gemeinde.