ANZEIGE

Hamburg - Nächste Hiobsbotschaft für den Hamburger SV: Nachdem der HSV am Sonntagnachmittag gegen den Karlsruher SC aus dem DFB-Pokal ausgeschieden ist, müssen die Norddeutschen nun auch auf die Dienst von Paul Scharner verzichten.

Der österreichische Abwehrspieler zog sich einen Innenbandriss im Knie zu. "Er wird damit voraussichtlich sechs Wochen ausfallen", gab Dr. Catala-Lehnen bekannt. Die Verletzung werde konservativ behandelt, so der HSV-Mannschaftsarzt weiter.

Muskelfaserriss bei Arslan



Außerdem muss HSV-Trainer Thorsten Fink Tolgay Arslan ersetzen. Der Türke hatte sich bereits am Donnerstag im Training verletzt. Kam dann gegen den KSC zu einem Kurzeinsatz, muss nun aber aufgrund eines Muskelfaserrisses am rechten Hüftbeugemuskel für zwei Wochen aussetzen.