ANZEIGE

Während der FC Schalke im spannenden Bundesliga-Titelrennen gegen den FC Bayern München zur offenen Attacke bläst, will sich der Rivale aus dem Süden auf dem Weg zum Triple nicht mehr aufhalten lassen.

"Die Mannschaft ist reif für den Titel, die können mit jeder Mannschaft mithalten. Angst müssen sie vor niemandem haben", sagt Ehrenpräsident Franz Beckenbauer vor dem 32. Bundesliga-Spieltag, an dem die Bayern bei Borussia Mönchengladbach und Schalke bei Hertha BSC Berlin antreten (Sa., ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio!).

"Wir können alles schaffen"

Der "Kaiser" hatte bei seiner Aussage zwar den großen Titel in der Champions League im Blick. Die 22. Meisterschaft wollen sie aber auf dem Weg zum Endspiel nach Madrid am 22. Mai aber auch noch mitnehmen. "Wir können alles schaffen", versichert Trainer Louis van Gaal. Wie der FC Barcelona 2009. "Barcelona hat das Triple geholt, das ist unser Maßstab. Ich denke, wir können alles gewinnen. Am Anfang haben es viele nicht geglaubt, aber jetzt glauben es alle", versichert van Gaal.

Dieser unerschütterliche Glaube soll im Fernduell mit Schalke auch am Samstag wieder den Ausschlag zugunsten des FC Bayern geben. "In der Mentalität sind wir allen voraus", ist sich Trainer van Gaal sicher. Und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betont in der Münchner "tz": "Unsere Mannschaft weiß um die Wichtigkeit dieses Spiels, sie ist nicht zu euphorisch. Unsere Spieler konzentrieren sich schon wieder. Diese Mannschaft und ihr Trainer leben den Oliver-Kahn-Spruch: 'Weiter, immer weiter!'"

Garantie für Ribery

Kapitän Mark van Bommel fehlt zwar wie beim 1:0-Erfolg in der Champions League gegen Olympique Lyon gelbgesperrt, doch er glaubt: "Die Jungs werden das auch ohne mich hinbekommen. Und wenn wir dann in Gladbach gewinnen, ist das zu 99 Prozent die Schale." Van Gaal betätigt sich derweil als Psychologe ("Ich trainiere den Geist"), besonders im Umgang mit dem Franck Ribery. Der bekommt von ihm eine Einsatzgarantie. "Das sage ich normalerweise nie, aber er braucht Unterstützung", meint van Gaal.

Der Niederländer setzt im Borussia-Park auf einen weiteren Gala-Auftritt seines Landsmanns Arjen Robben. "Er muss wieder ein Tor machen", fordert er. Deshalb habe er ihn gegen Lyon kurz vor Schluss ausgewechselt, sehr zum Missvergnügen des Flügelstürmers.

Borussia beschwört den Mannschaftsgeist

Wie die Borussia Robben in den Griff bekommt, das dürfte die entscheidende Frage für den Ausgang der Partie sein. "Man darf nicht den Fehler machen, den Fokus zu sehr auf ihn zu richten. Schon auf der anderen Seite des Spielfelds haben sie mit Franck Ribéry einen Spieler mit der gleichen Qualität", warnt Gladbach-Trainer Michael Frontzeck: "Über 90 Minuten gesehen müssen wir versuchen, gegen die Stärke der Bayern geschlossen als Mannschaft anzukämpfen."

Mit dieser Einstellung haben die "Fohlen" in den letzten beiden Heimspielen immerhin den Hamburger SV (1:0) und Eintracht Frankfurt (2:0) in die Knie gezwungen - und kein Gegentor kassiert. Das Meisterstück kann die Defensive um Publikumsliebling Dante nun gegen den Rekordmeister abliefern.

Aber auch die Stimmung im ausverkauften Stadion kann dem Außenseiter helfen, erklärt Frontzeck: "Um die Bayern zu schlagen, muss eigentlich alles zusammenpassen. Dazu gehört auch die Stimmung im Borussia-Park – die war im Spiel gegen Frankfurt außerordentlich gut. Da hoffen wir alle, dass das auch am Samstag der Fall sein wird."

"Wir wollen an unsere Grenzen gehen"

Trotz der Gelbsperre von Karim Matmour rechnen sich die Gladbacher also etwas aus. "Respekt ist bei diesem Spiel immer vorhanden, Angst aber fehl am Platz", sagt Michael Frontzeck. Dennoch sieht der Trainer der Borussen "Bayern München auf dem besten Wege, Deutscher Meister zu werden. Sie sind in absoluter Topform. Aber wir wollen an unsere Grenzen gehen."

Der wieder genesene Rob Friend kehrt in den Kader zurück, ob er von Anfang an anläuft, oder ob Patrick Herrmann seine Chance bekommt, ist noch offen. Fraglich ist der Einsatz von Mannschaftskapitän Filip Daems, den zuletzt eine Grippe plagte.

Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen finden Sie

Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Titelrennen und im Abstiegskampf selbst durch!