ANZEIGE

Borussia Dortmund bangt vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel am Sonntag bei Werder Bremen um den Einsatz einiger Mittelfeldspieler.

"Wer zählen kann, weiß, dass es eng wird", erklärte Trainer Jürgen Klopp nach der Trainingseinheit am Mittwoch. Mit Sebastian Kehl und Tamas Hajnal fehlen zwei wichtige Mittelfeldspieler - hinter vier weiteren stehen Fragezeichen!

Sahin, Kuba, Feulner und Tinga fraglich

So fehlte Nuri Sahin wegen einer Erkrankung beim Training. "Wir müssen erst die genauen Ergebnisse der Blutuntersuchung abwarten", so Klopp. Bis dahin bleibt völlig offen, ob der Mittelfeldspieler am Sonntag im Weser-Stadion zum Einsatz kommen kann.

Auch Kuba kann aufgrund von Rückenbeschwerden derzeit nicht voll belastet werden. Markus Feulner durfte nach fünf Tagen Pause am Mittwoch erstmals wieder laufen - aber abseits der Mannschaft, um einer Infektionsgefahr der Kollegen vorzubeugen. Wegen einer Erkältung lag Feulner seit Freitag im Bett.

Bei Tinga sind es hartnäckige Leistenbeschwerden, die keine allzu großen Hoffnungen auf einen Einsatz zulassen. Mit Sven Bender und Kevin Großkreutz konnten daher nur zwei Mittelfeldspieler am Trainingsbetrieb teilnehmen.