ANZEIGE

Gegen Ajax Amsterdam feierte Thiago Neves sein UEFA Cup-Debüt von Beginn an im Dress des Hamburger SV. Gegen den VfL Bochum wechselte Martin Jol den Brasilianer in der zweiten Hälfte ein.

Für Neves geht es nach schwierigem Start in einem völlig neuen Umfeld Stück für Stück bergauf. Dies bestätigte der Spielmacher auch im Interview auf der Vereins-Webseite.

Frage: Herr Neves, Sie haben, nachdem Sie einige Zeit auf Ihre Einsätze warten mussten, gegen Ajax und Bochum gespielt. Sind Sie froh über die Entwicklung?

Thiago Neves: Es ist nicht einfach, doch ich versuche mich im Training anzubieten. Über Einsätze wie zuletzt und über die Arbeit auf dem Trainingsplatz entwickle ich mich weiter.

Frage: Was fehlt Ihnen noch?

Neves: Wie gesagt, es geht vieles über Spielpraxis und über harte Arbeit. Die Balance und die Praxis auf dem Platz sind das A und O. Es war für mich sehr wichtig, dass mir der Trainer nach meinem Einsatz gegen Amsterdam gegen Bochum wieder das Vertrauen geschenkt hat.

Frage: Ist Vertrauen der Schlüssel zu guten Leistungen?

Neves: Für mich auf jeden Fall. Ich spüre das Vertrauen des Trainers und der Mannschaft auf dem Platz und in der täglichen Arbeit. Der Trainer gibt mir nach meinem Wechsel nach Europa Zeit, mich einzuleben. Ich hoffe, dass ich das Vertrauen bald über meine Leistungen zurückzahlen kann.