ANZEIGE

Bremen - Hatte Aaron Hunt sein Gesicht beim Laktattest am Dienstagmittag noch hinter Schal und Mütze verborgen, verzichtete er bei seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining von Weder Bremen am Mittwoch auf die schützenden Textilien. Und so konnte man den 26-Jährigen im Gegensatz zum Vortag fast durchgängig Lächeln sehen. Nach überstandener Wadenverletzung trainierte der dienstälteste Werder-Profi am Vormittag erstmals wieder mit dem Team.

"Ich konnte problemlos mithalten und freue mich, dass ich endlich wieder dabei bin", so der Mittelfeldspieler im Anschluss an die Einheit. Ob es für einen Einsatz beim letzten Spiel der Hinserie am Sonntag reichen wird, ließ er offen. "Ich muss abwarten, wie meine Wade in den nächsten Tagen reagiert, aber ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich gegen Nürnberg schon wieder dabei sein könnte", sagte Hunt.