ANZEIGE

Gestern Abend spielten die Profis von Werder Bremen noch im polnischen Wronki gegen Lech Posen, heute Morgen (21. Januar) standen die "Grün-Weißen" schon wieder auf dem Trainingsplatz am Weser-Stadion.

Neben Naldo und Fritz, die in Kürze wieder ins Training einsteigen wollen, fehlte mit Aaron Hunt auch ein Spieler, der wohl noch länger ausfallen wird. Den 21-Jährigen plagen Knieprobleme.

Ursache noch unklar

"Es geht mir immer noch nicht richtig gut. Es ist zwar schon etwas besser geworden, aber ich kann bisher nur Rad fahren, an Laufen ist noch nicht zu denken. Aber besonders unbefriedigend ist für mich die Tatsache, dass die Ärzte nicht genau wissen, woher es kommt. Am Knie selbst finden sie nichts, da ist alles in Ordnung", so der U21-Nationalspieler.

"Die Schmerzen kommen vermutlich durch eine Fehlfunktion beim Laufen in der Hüfte oder im Sprunggelenk." Wann Hunt wieder mit der Mannschaftstraining beginnen kann, steht derweil noch in den Sternen. "Das kann mir keiner sagen. Ich versuche aber die Verletzung soweit ich es beeinflussen kann so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen."

Wieder ins Training eingestiegen sind indes am Mittwochmorgen Petri Pasanen und Torwart Christian Vander. Pasanen fehlte zuletzt wegen eines Infekts, Vander aufgrund einer Bänderverletzung. Beide absolvierte am Mittwochmorgen aber die gesamte Einheit mit der Mannschaft. "Bei mir ist wieder alles gut", verriet Pasanen nach dem Training.