ANZEIGE

Zum Durchschnaufen bleibt dem Hamburger SV kaum Zeit. Nach dem 1:0-Sieg bei Celtic Glasgow steht am Sonntag das Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 auf dem Programm.

"Es geht Schlag auf Schlag. Genau deshalb haben wir uns dafür entschieden am Freitag noch in Schottland zu trainieren und danach die Rückreise nach Hamburg anzutreten", erklärt Trainer Bruno Labbadia. Nach der Ankunft in Fuhlsbüttel können die Profis dann direkt nach Hause. "Die Jungs sind sehr oft unterwegs. Es hat sich angeboten, es so zu machen", so der Coach.

Für Joris Mathijsen, der wie alle Stammspieler ein Regenerationsprogramm absolvierte, geht der Blick derweil auch schon gen Gelsenkirchen: "Schalke hat es bisher sehr gut gemacht. Ich erwarte ein ähnliches Spiel wie bei Celtic. Wir müssen erneut sehr diszipliniert sein und wenig zulassen. Es kommt wieder auf die mannschaftliche Geschlossenheit an. Ich denke, das haben wir gegen Celtic sehr gut gemacht."