ANZEIGE

München - Hamburg siegt, sein Star Rafael van der Vaart hat aber erneute Verletzungsprobleme. Der SC Freiburg feiert ein Schützenfest, Karim Guede trägt sich gleich drei Mal in die Torschützenliste ein. Auch Hannover, Bremen und Leverkusen spielten - alle Tests vom 7. Januar im Überblick...

Hamburger SV - Lokomotive Taschkent 3:1

Der Hamburger SV hat das erste Testspiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde gewonnen, muss aber erneut um Rafael van der Vaart bangen. Der Niederländer, der in den letzten Hinrundenspielen ausgefallen war, wurde aufgrund muskulärer Probleme im rechten Oberschenkel beim 3:1 (0:0) über den usbekischen Club FK Lokomotive Taschkent in der 35. Minute ausgewechselt (weitere Infos).


SC Freiburg - CD Xerez II 8:1

Der SC Freiburg hat im ersten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im spanischen Rota ein Schützenfest gefeiert. Gegen die Reserve des Zweitligisten Deportivo Xerez setzte sich das Team von Trainer Christian Streich 8:1 (4:1) durch. Karim Guede traf drei Mal, zudem waren Max Kruse (2), Erik Jendrisek, Marc Lais und Daniel Caligiuri erfolgreich (weitere Infos).


Blitzturnier in Lagos:
Bayer Leverkusen - SC Heerenveen 0:0
Hannover 96 - Twente Enschede 2:0
Hannover 96 - Bayer Leverkusen 2:0

Zwei Talente haben Hannover 96 im Trainingslager in Portugal den Sieg bei einem Blitzturnier beschert. Deniz Kadah (31.) und Deniz Aycicek (53.) schossen die Tore zum 2:0 (0:0)-Erfolg der Niedersachsen gegen den Bundesliga-Zweiten Bayer Leverkusen. Über 2x30 Minuten hatte Bayer zuvor 0:0 gegen den SC Heerenveen gespielt. Hannover hatte den niederländischen Erstligisten durch Tore von Szabolcs Huszti (20.) und Karim Haggui (42.) mit 2:1 (1:0) bezwungen (weitere Infos).


Werder Bremen - Trabzonspor Istanbul 2:0

Belek - Der SV Werder Bremen hat das erste Testspiel des Jahres souverän mit 2:0 für sich entschieden und steht nach dem Sieg über den türkischen Erstligisten Trabzonspor im Finale des "Tuttur-Cup". Durch Tore von Aaron Hunt (48.) und Nils Petersen (59.) entschieden die Grün-Weißen die Partie nach dem Seitenwechsel für sich und treffen nun am Mittwochabend um 19:30 Uhr auf den VfL Wolfsburg (weitere Infos).