ANZEIGE

München - Den einen FCB hat der FCB in alle Einzelteile zerlegt, auf den anderen FCB wollen sie erst im Traumfinale treffen: Nach der 7:0-Gala gegen den FC Basel möchte der FC Bayern München bei der Viertelfinal-Auslosung am Freitagmittag (ab 12 Uhr im Live-Ticker) vor allem Titelverteidiger FC Barcelona aus dem Weg gehen.

Aber neben dem spanischen Starensemble um Weltfußballer Lionel Messi drohen dem deutschen Rekordmeister in Real Madrid, Angstgegner AC Mailand oder dem FC Chelsea weitere dicke Brocken.

Hoeneß: "Wenn du denen nicht in Topform begegnest, hast du keine Chance"



Der Wunsch der Bayern wären deshalb vermeintlich leichtere Duelle gegen den großen Außenseiter APOEL Nikosia, gegen Olympique Marseille oder Benfica Lissabon - auch wenn Franck Ribery betonte: "Wir sind bereit für alles. Wir sind der FC Bayern. Wir haben keine Angst." Es sei ganz egal, "was kommt".

Mit dieser Meinung stand der Münchner Superstar vor der Zeremonie im Hauptquartier der Europäischen Fußball-Union (UEFA) im schweizerischen Nyon aber so ziemlich alleine da. Für Kapitän Philipp Lahm sind "die Topfavoriten immer noch der FC Barcelona und Real Madrid. Es wäre schön, wenn wir denen aus dem Weg gehen könnten."

Auch Präsident Uli Hoeneß bremste nach dem beeindruckenden Auftritt gegen Basel die Euphorie. "Da kommt Barcelona, da kommt Real, vielleicht der AC Mailand. Da sind Mannschaften dabei, die sind allererste Sahne. Und wenn du denen nicht in Topform begegnest, hast du keine Chance. Die haben jetzt keine Angst vor uns."

Traum vom Finale im eigenen "Wohnzimmer"



Angst nicht, Respekt aber sicher. So dürften sich auch Barca, Milan oder Real mit Mesut Özil und Sami Khedira nicht unbedingt die Bayern schon im Viertelfinale (27./28. März und 3./4. April) wünschen. Ausgelost werden in Nyon zudem bereits die möglichen Halbfinals (17./18. und 24./25. April) und das "Heimrecht" im Finale am 19. Mai in der Münchner Allianz Arena.

Die Bayern, die in der vergangenen Saison im Achtelfinale an Inter Mailand gescheitert waren, stehen seit der Einführung der "Königsklasse" 1992/93 zum elften Mal im Viertelfinale. Fünf Mal erreichten die Münchner bisher das Halbfinale, drei Mal das Finale, das sie 2001 gegen den FC Valencia gewannen. 2012 will sich der FC Bayern nun im eigenen Stadion den großen Traum erfüllen. Bisher ist es in der Champions League jedoch noch keiner Mannschaft gelungen, das Heim-Finale zu erreichen.

Auch Hannover und Schalke warten auf nächsten Gegener



Im Anschluss an die Auslosung der Champions Laegue werden Hannover 96 und der FC Schalke 04 erfahren, wie ihr Gegner im Viertelfinale und ggf. im Halbfinale der Europa League heißen wird.

Ab 13 Uhr steht in Nyon die Auslosung der nächsten Runden der Europa League auf dem Programm (ab 13 Uhr im Live-Ticker). Neben Hannover 96 und dem FC Schalke 04 stehen auch Metalist Charkow, Sporting Lissabon, Athletic Bilbao, Atletico Madrid, AZ Alkmaar und der FC Valencia in der Runde der letzten Acht. Spieltermine des Viertelfinals sind der 29. März und der 5. April.


Diese Mannschaften stehen im Viertelfinale der Champions Laegue:FC Bayern München, FC Barcelona, APOEL Nikosia, Olympique Marseille, Benfica Lissabon, AC Milan, Real Madrid, FC Chelsea

Diese Mannschaften stehen im Viertelfinale der Europa League:Hannover 96, FC Schalke 04, Metalist Charkow, Sporting Lissabon, Athletic Bilbao, Atletico Madrid, AZ Alkmaar und der FC Valencia