ANZEIGE

Mönchengladbach – Die Hiobsbotschaften reißen nicht ab, das Lazarett der "Fohlen" wächst.

Borussia Mönchengladbachs Innenverteidiger Roel Brouwers hat sich bei der 0:3-Niederlage beim SC Freiburg am Sonntag eine Gehirnerschütterung sowie einen Außenband- und Kapselriss im linken Sprunggelenk zugezogen.

Das ergab eine Kernspinuntersuchung am Montag (13. Dezember).

Brouwers fällt damit für die beiden letzten Spiele dieses Jahres am 17. Dezember gegen den Hamburger SV und am 21. Dezember bei 1899 Hoffenheim (DFB-Pokal) aus.