ANZEIGE

München - Nur sechs Akteure aus dem Profikader des FC Bayern München standen am Mittwochnachmittag auf dem Trainingsplatz des FC Bayern München an der Säbener Straße. Aber das ist ein gewohntes Bild - zumindest während einer Länderspielpause. Und die nutzt auch FCB-Trainer Jupp Heynckes.

Keine Frage - die letzten Wochen waren anstrengend, auch für den Bayern-Trainer. Und so nutzt Heynckes die Pause für einen Kurzurlaub, um sich ein wenig zu erholen. Erst am kommenden Montag wird er zurückerwartet. In dieser Zeit werden seine beiden Assistenten Peter Hermann und Hermann Gerland das Training leiten. Und heute war die Trainingsgruppe sehr übersichtlich.

Trainingspause für Gomez

Aus dem Profikader waren nur Ivica Olic, Nils Petersen, Daniel Pranjic, Diego Contento sowie die beiden Torhüter Jörg Butt und Rouven Sattelmaier dabei. Und so durften auch sieben Jugendspieler in der Einheit ihr Können unter Beweis stellen. Währenddessen arbeiteten Franck Ribery (Wade) und Rafinha (Adduktoren) wegen ihrer Blessuren individuell im Leistungszentrum. Der Japaner Takashi Usami, der gestern bei der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam, hatte dagegen frei.

Keinen Grund zur Sorge gibt es bei Mario Gomez: Der Bayern-Stürmer weilt zurzeit bei der deutschen Nationalmannschaft und legte am Mittwochvormittag wegen leichten Adduktorenproblemen eine Trainingspause ein. Dabei handelte es sich allerdings nur um eine Vorsichtsmaßnahme. Am Abschlusstraining am Donnerstag vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei soll Gomez wieder teilnehmen können, erklärte der DFB.