Köln - Die letzten Länderspiele sind gespielt. Ab sofort gilt die Konzentration der Spieler wieder der Bundesliga, wo am Freitagabend gleich ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm steht. Die News des Tages im Überblick.

Köln: Entwarnung bei Modeste

Nachdem Kölns Torjäger Anthony Modeste am Dienstag im Training einen Schlag aufs Sprunggelenk bekommen hatte, gab der Franzose noch am Abend Entwarnung. Ob er am Samstag gegen Darmstadt spielen kann, ist aber noch ungewiss: "Wir können noch nicht genau sagen, ob er in drei Tagen einsatzbereit ist. Aber wir haben genug Alternativen, um einen eventuellen Ausfall aufzufangen", sagte Trainer Peter Stöger am Mittwoch. 

Hertha: Lustenberger droht auszufallen

Als erstes Team gab Hertha BSC die obligatorische Pressekonferenz vor dem 7. Spieltag. Defensiv-Spezialist Fabian Lustenberger ist demnach für das Freitagspiel gegen Dortmund fraglich. Beim Duell Zweiter gegen Dritter will sich Hertha-Coach Pal Dardai auf keinen Fall verstecken: "Ein Punkt ist das Minimum." Um die vielen Reisekilometer des Japaners Genki Haraguchi während der Länderspielpause zu kompensieren, hat Dardai bereits einen interessanten Lösungsvorschlag:

Bremen: Feldhoff wird Co-Trainer

Der ehemalige Bundesliga-Profi Markus Feldhoff wird das Trainerteam von Chefcoach Alexander Nouri beim SV Werder Bremen als weiterer Co-Trainer neben Florian Bruns komplettieren. Der 42-Jährige wird bereits am Mittwochvormittag in seiner neuen Funktion bei den Grün-Weißen mit auf dem Platz stehen.

Vorsichtsmaßnahme bei Boateng

Bayerns Jerome Boateng war beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Nordirland (2:0) mit leichten Knieproblemen in der 69. Minute ausgewechselt worden. Es sei nicht schlimm, die Auswechslung sei eine Vorsichtsmaßnahmen gewesen, so Bundestrainer Joachim Löw.

Länderspielübersicht

Einige Bundesliga-Profis wie Robert Lewandowski, Arturo Vidal oder Julian Green konnten sich bei ihren Nationalmannschaften in die Torschützenliste eintragen. bundesliga.de hat alle Spiele in der Übersicht.

>>>Hier geht es zur Länderspiel-Übersicht

Fantasy Manager: Stammplatz für Neuer

Noch ist genügend Zeit, um Euer Fantasy-Team rundzuerneuern, schließlich gibt es während der Länderspielpause kein Transferlimit. Diese Woche zeigen Euch unsere Insider, wie sie das Fantasy Upgrade nutzen und wie sich ihre Elf seit dem ersten Spieltag verändert hat. Den Anfang macht "der Experte" Matt.

>>> Zum Artikel

>>> Hier geht's direkt zum Fantasy Manager