ANZEIGE

Mönchengladbach - Patrick Herrmann wurde am Sonntagvormittag erfolgreich operiert, Havard Nordtveit hat sich eine Prellung des kleinen Zehs zugezogen.

Herrmann zog sich beim bei einem Zweikampf mit Florian Dick einen Schlüsselbeinbruch zu und musste bereits in der 38. Minute ausgewechselt werden.

Etwa acht Wochen Pause

Herrmann wird Borussia voraussichtlich in den kommenden acht Wochen fehlen. Der 21-Jährige spielte bislang eine starke Saison und hat mit sechs Toren und neun Vorlagen großen Anteil am Erfolg des VfL.

"Das ist wirklich sehr schade, Patrick war richtig gut drauf", so Trainer Lucien Favre. "Es tut mir sehr leid für ihn. Aber es ist leider nicht zu ändern, wir müssen weiter positiv denken. Jetzt hoffen wir alle, dass Patrick möglichst schnell wieder gesund wird."

Nordtveit wohl am Dienstag wieder auf dem Platz

Auch Havard Nordtveit verletzte sich in Kaiserslautern, der Norweger hat eine Zehenprellung, wird aber vermutlich am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Die nach dem Spiel leicht angeschlagenen Tony Jantschke und Filip Daems konnten am Sonntag schon wieder mittrainieren, ebenso wie Rekonvaleszent Niklas Dams. Auch bei den Spielern, die in Kaiserslautern verletzt gefehlt haben, sind Fortschritte zu verzeichnen: Thorben Marx absolvierte eine Laufeinheit, Martin Stranzl wurde behandelt und kann am Dienstag möglicherweise wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, Amin Younes trainierte auf dem Fahrrad-Ergometer. Mike Hanke fehlte weiter wegen seines grippalen Infekts.