ANZEIGE

Köln - Der im Juli 2013 verstorbene Heinz Flohe war einer der herausragenden Akteure in der Historie des 1. FC Köln. Am Freitagmorgen wurde vor der Südtribüne ein Denkmal für "Flocke" enthüllt. 

Double-Kapitän, Spielmacher und Nationalspieler im Dienste des 1. FC Köln: Heinz Flohe verkörperte nicht nur in seinen 453 Pflichtspielen für den FC fußballerischen Glanz und Leidenschaft im Spiel wie kaum ein Zweiter - er ist seinen Wegbegleitern zudem als liebevoller und stets hilfsbereiter Freund und Familienvater in bester Erinnerung.

Schumacher erinnert an den Double-Kapitän

"Ich freue mich riesig darüber, dass Heinz Flohe jetzt nicht nur Pate für unsere Fußballschule, sondern auch hier vor dem Stadion verewigt ist und Eltern ihren Kindern von ihm erzählen können", sagte FC-Vizepräsident Toni Schumacher in seiner kurzen Ansprache vor der Enthüllung der Statue.

Neben Toni Schumacher, Flohes Ehefrau Ursula und Sohn Nino, waren auch die ehemalige Weggefährten Bernd Cullmann und Karl-Heinz Thielen gekommen, um den Mittelfeldspieler des FC, der am 15. Juni 2013 im Alter von 65 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls verstarb, zu ehren. Sie beteiligten sich zudem mit ihren Mannschaftskollegen von damals an den Materialkosten des Bronze-Denkmals.

Drei Monate Arbeit für die lebensgroße Statue

Die Statue von Bildhauer Anton Fuchs, der mehr als drei Monate Arbeit in das lebensgroße Abbild investierte, wurde nach Vorlage eines Fotos aus den 1970er Jahren angefertigt und aus Bronze gegossen. "Ich freue mich, dass der 1. FC Köln es möglich gemacht hat, diesen großen Fußballer zu ehren. Für meinen Freund Heinz Flohe habe ich es gerne gemacht", sagte Anton Fuchs.

Heinz Flohe spielte von 1966 bis 1979 für den 1. FC Köln und war nach seiner Zeit als Aktiver noch als Trainer und Funktionär beim FC tätig. Mit der Deutschen Nationalmannschaft wurde Flohe 1974 Weltmeister.