ANZEIGE

München - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Didier Ya Konan, Stürmer von Hannover 96, nach seiner Roten Karte beim Auswärtsspiel in Wolfsburg im schriftlichen Verfahren gesperrt.

Die Dauer der Sperre beträgt ein Spiel. Er fehlt Hannover 96 damit nur im Nordderby gegen den Hamburger SV, welches am Samstag den 26. November stattfindet.

"Nach juristischer Beratung müssen wir dieses Urteil akzeptieren"

"Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass der Platzverweis eine falsche Entscheidung des Schiedsrichtergespanns war", erklärt Jörg Schmadtke, Hannovers Geschäftsführer Sport.

"Nach juristischer Beratung müssen wir dieses Urteil akzeptieren, weil die FIFA ihre Mitgliedsverbände, und damit auch den DFB, anhält, nach Roten Karten immer und ohne Ausnahme eine Mindestsperre von einem Spiel auszusprechen."