ANZEIGE

München - Die lange Vorbereitungsphase geht in die letzte Runde. Die Clubs der Bundesliga testen letztmals ihre Form - gegen echte Hochkaräter des europäischen Fußballs. Die Ergebnisse des 11. August im Überblick.

Hannover 96 - Manchester United 3:4

Hannover 96 hat das Testspiel gegen Manchester United nach zwischenzeitlicher 3:1-Führung am Ende noch mit 3:4 verloren (1:1). 35.800 Zuschauer in der AWD-Arena bekamen sieben Traumtore, zum Teil sensationell herausgespielt, sowie eine dramatische Schlussphase zu sehen. In der sehr spannenden und unterhaltsamen Partie erzielten Artur Sobiech (26.), Karim Haggui (48.) und "Moa" Abdellaoue (65.) die Tore für die "Roten". Für Manchester United trafen Chicharito (31.), Wayne Rooney (69. und 82./FE) sowie der Ex-Dortmunder Shinji Kagawa (85.).

"Das war ein Riesen-Kick für die Zuschauer, aus dem auch wir sehr viel mitnehmen können. Ein tolles Fußballspiel, das beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollten", urteilte Mirko Slomka nach Abpfiff. Zu Beginn der Partie hatte das Team von Sir Alex Ferguson mehr Ballbesitz, aber auch die Roten "fanden trotz der vielen Umstellungen schnell in die Partie und waren von Anfang an präsent", zeigte sich Slomka zufrieden. Mittelfeldspieler Adrian Nikci absoliverte nach längerer Verletzungspause (Muskelfaserriss) sein erstes Spiel für die "Roten".

Hannover 96: Zieler - Chahed (46. Cherundolo), Avevor, Eggimann (46. Haggui), Pander (86. Gießelmann) - Nikci (46. Stindl), Andreasen (46. Schmiedebach), Hauger (46. da Silva Pinto), Rausch (46. Huszti) - Sobiech (46. Abdellaoue), Schlaudraff (46. Ya Konan)

Manchester United: Lindegaard (46. de Gea) - Keane, Vidic (73. Valencia), Carrick, Evra - Nani, Cleverley, Kagawa, Young (46. Giggs) - Rooney, Chicharito (73. Anderson)

Tore: 1:0 Sobiech (26.), 1:1 Chicharito (31.), 2:1 Haggui (48.), 3:1 Abdellaoue (65.), 3:2 Rooney (69.), 3:3 Rooney (FE/82.), 3:4 Kagawa (85.)


1. FSV Mainz 05 - FC Sevilla 3:3

Mainz 05 hat beim Test gegen den spanischen Spitzenclub FC Sevilla einen Sieg leichtfertig aus der Hand gegeben. Knapp eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel der Saison reichte es für die Gastgeber trotz einer 3: 1-Führung nach 70 Minuten nur zu einem 3:3 (0:0) gegen den Europa-League-Sieger von 2006 und 2007.

Nach einer torlosen ersten Hälfte nahm das Spiel in der zweiten Hälfte Fahrt auf. Nicolai Müller (53.) und Niko Bungert (57.) hatten die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel mit einem Doppelschlag in Führung gebracht. Nach dem Anschlusstreffer der Andalusier, bei denen die beiden ehemaligen Bundesligaprofis Piotr Trochowski und Ivan Rakitic in der Startelf standen, erhöhte Stürmer Eric Maxim Chupo-Moting (70.) die Führung noch einmal auf zwei Tore. Ein Doppelpack des spanischen Europameisters Alvaro Negredo (79./86.) verhinderte jedoch einen Mainzer Sieg.

Mainz: Wetklo (46. Karius) - Bungert, Kirchhoff (75. Pospech), Noveski (75. Svensson), Caligiuri (75. Diaz) - Baumgartlinger (75. Polanski), Soto (75. Saller) - N. Müller (84. Malli), Ivanschitz (71. Ede), Choupo-Moting (71. Risse) - Szalai (46. Ujah).

Tore: 1:0 N. Müller (53.), 2:0 Bungert (57.), 2:1 del Moral (63.), 3:1 Choupo-Moting (70.), 3:2 Negredo (79.), 3:3 Negredo (86.)


SV Werder Bremen - Aston Villa 3:3

Am "Tag der Fans" hat Bundesligist Werder Bremen seinen Anhängern ein torreiches Testspiel geboten. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf kämpfte sich bei der Generalprobe für die anstehenden Pflichtspiele gegen den englischen Verein Aston Villa zweimal nach einem Rückstand zurück und erreichte am Ende ein 3:3 (1:2)-Unentschieden. In einer temporeichen ersten Hälfte hatte Niclas Füllkrug (11.) die Hanseaten in Führung gebracht. Die Engländer, die vom ehemaligen BVB-Profi Paul Lambert trainiert werden, schlugen schnell zurück und drehten das Spiel bis zur 23. Minute durch zwei Treffer von Darren Bent und Ciaran Clark. Nach dem Ausgleich durch Werder-Neuzugang Eljero Elia (52.) war es erneut Bent, der die Gäste in Führung brachte. Der Treffer des ehemaligen Nationalspielers Aaron Hunt (71.) setzte schließlich den Schlusspunkt.


SC Freiburg - Betis Sevilla 1:0

Bundesligist SC Freiburg hat die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison bestanden. Die Breisgauer besiegten Betis Sevilla mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte Garra Dembele in der 48. Minute. Sevilla hatte die vergangene Saison in der spanischen Primera Division als Zwölfter beendet.


VfL Wolfsburg - Villacher SV 10:0

Der VfL Wolfsburg hat sich zum Abschluss seines Trainingslagers in Österreich in Torlaune präsentiert. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath besiegte den lokalen Drittligisten Villacher SV mit 10:0 (4:0). Neuzugang Bas Dost, Srdjan Lakic und Rasmus Jönsson waren je zwei Mal erfolgreich. Je ein Tor steuerten Vaclav Pilar, Ferhan Hasani, Mateusz Klich und Thomas Kahlenberg bei. Felix Magath war erfreut über die Leistung seiner Mannschaft: "90 Minuten Spiel und Spaß - das sah gut aus und war der Höhepunkt zum Abschluss."

Wolfsburg, 1. HZ: Benaglio - Fagner, Kyrgiakos, Lopes, Rodríguez - Pilar, Jiracek, Josue - Jönsson, Lakic, Vieirinha

Wolfsburg, 2. HZ: Hitz - Träsch, Polak, Knoche, Arnold - Jiracek, Klich, Kahlenberg - Hasani, Dost, Jönsson

Tore: 0:1 Lakic (21.), 0:2 Jönsson (23.), 0:3 Lakic (27.), 0:4 Pilaø (29.), 0:5 Klich (46.), 0:6 Dost (48.), 0:7 Hasani (50.), 0:8 Dost (69.), 0:9 Jönsson (70.), 0:10 Kahlenberg (88.)


RCD Mallorca - Hamburger SV 0:1

Rund eine Woche vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal gegen den KSC gewann der Hamburger SV am späten Samstagabend gegen den spanischen Erstligisten RCD Mallorca mit 1:0 (1:0). Den goldenen Treffer des Tages erzielte Marcus Berg in der 34. Minute. Damit verdarben die Hamburger dem letztjährigen Achtplatzierten der spanischen Liga nicht nur die Saisoneröffnung, die der Club mit einem Feuerwerk und einer großen Stadionshow vor dem Anpfiff angemessen feierte, sondern das Team setzte auch die von Trainer Thorsten Fink geforderte Kaltschnäutzigkeit vor dem Tor um.

In einer höhepunktarmen ersten Hälfte nutzte Berg die einzige große Möglichkeit für den HSV eiskalt aus. Eine Flanke von Marcell Jansen schob der schwedische Angreifer im zweiten Versuch über die Linie. Hinten standen die Hamburger über die meiste Zeit der Partie sehr sicher. Fanden die Spanier doch einmal den Weg zum Abschluss, war spätestens bei Rene Adler Schluss. Wie in der 54. Minute, als der Torhüter sicher gegen Pedro Bigas parierte. Auch die Schlussoffensive der Gastgeber überstanden die Rothosen unbeschadet und konnten sich damit mit dem "Palma City Cup" den dritten Pokal in der diesjährigen Vorbereitung sichern. Neuzugang Paul Scharner, der am Freitag einen Zweijahresvertrag bei den Rothosen unterschrieben hatte und bereits mit nach Spanien gereist war, kam noch nicht zum Einsatz.

Hamburger SV: Adler - Lam (46. Diekmeier), Bruma, Mancienne, Aogo - Westermann, Sala (76. Skjelbred) - Son (68.Beister), Arslan (76. Tesche), Jansen (68.Ilicevic) - Berg (68.Rudnevs)

Tore: 0:1 Berg (34.)