ANZEIGE

Mönchengladbach - Angreifer Mike Hanke von Borussia Mönchengladbach ging am Dienstagvormittag das erste Mal nach seiner Adduktoren-OP wieder auf den Trainingsplatz. Die übrigen Borussen absolvierten einen konditionellen Test.

Etwa eine halbe Stunde vor der mannschaftlichen Einheit stand Hanke erstmals wieder auf dem Trainingsplatz. Mit Physiotherapeut Andreas Bluhm drehte er knapp anderthalb Wochen nach seiner Adduktoren-Operation einige Runden auf dem Platz. "Ich hatte keine Probleme", sagte er anschließend. In den kommenden Tagen wird der Angreifer die Belastung weiter steigern.

Calvente im Probetraining



Die Zuschauer, die in den BORUSSIA-PARK begeben hatten, sahen auch einen neuen Spieler beim Training. Ezequiel Calvente, ein 21 Jahre alter Spanier, der bei Betis Sevilla unter Vertrag steht, absolviert ein zweitägiges Probetraining bei Borussia. "Wir haben im Moment einige verletzte Spieler. Deshalb ist es gut, dass er heute und morgen bei uns trainieren wird", sagte Lucien Favre über den Nachwuchsspieler, der auf beiden Außenbahnen im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Nach der konditionellen Einheit steht am Nachmittag noch ein weiteres Training für die Borussen an. Auch am Mittwoch sowie am Donnerstag hat Favre jeweils zwei Trainingseinheiten angesetzt. Am Freitag fliegt der VfL-Tross dann ins einwöchige Trainingslager nach Rottach-Egern an den Tegernsee. Dort stehen die nächsten beiden Vorbereitungsspiele gegen Birmigham City und 1860 München an.