ANZEIGE

Die registrierten User von bundesliga.de haben entschieden: Bei der Wahl zum Tor des 6. Spieltags kürten sie die "rechte Klebe" von Tamas Hajnal, die das zwischenzeitliche 1:0 beim 3:0-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart bedeutete, zum Sieger.

30 Prozent wählten Hajnals unhaltbaren Schuss aus etwa 25 Metern auf Platz 1.

Hajnal hatte "Glück"

"Ich habe den Ball angenommen und wurde nicht so richtig angegriffen. Es gehört einfach ein bisschen Glück dazu, wenn man aus der Ferne abzieht", freute sich Hajnal nach dem Spiel.

Gegen die Schwaben brillierte der Ungar aber nicht nur wegen seines Tores, sondern bewies vor allem seine Klasse als Spielgestalter beim BVB.

Bremer unter sich

Das Rennen um Platz 2 machten zwei Werder-Profis unter sich aus - mit dem glücklicheren Ende für Claudio Pizarro. Er setzte sich hauchdünn vor seinem Teamkollegen Aaron Hunt durch.

Die bundesliga.de-User verteilten damit Silber (20,75 Prozent) an den sehenswerten Treffer per Hacke von Pizarro und Bronze (20,25) an den Gewaltschuss Hunts in den Winkel.

Mit ihren beiden Treffern waren die Bremer Stürmer maßgeblich an der 5:4-Torgala gegen Hoffenheim beteiligt.

Augusto knapp vor Huszti

Nicht aufs Treppchen schafften es nach Ansicht der User von bundesliga.de die Tore von Leverkusens Renato Augusto und Hannovers Szabolcs Huszti.

Augustos Direktabnahme zum zwischenzeitlichen 2:0 für Bayer in Bochum erhielt 15 Prozent der Stimmen, Husztia "Goldenes Tor" gegen den FCB gefiel 14 Prozent der User am besten.