ANZEIGE

Gute Nachrichten aus dem Verletztenlager bei Hannover 96: Zum einen verlief Altin Lalas Bandscheiben-OP erfolgreich, zum anderen liegt Robert Enke voll im Soll, was den Heilungsprozess seiner Hand angeht. Mit Jan Rosenthal gibt es sogar einen Rückkehrer ins Mannschaftstraining zu vermelden.

Altin Lalas Operation am Mittwoch ist geglückt. Der Bandscheibeneingriff wurde von Prof. Dr. med. Wolfgang R. Lanksch vom International Neuroscience Institute Hannover durchgeführt und verlief ohne weitere Komplikationen. Der albanische Nationalspieler wird den Roten bei optimalem Heilungsverlauf zu Beginn der Rückrunde wieder zur Verfügung stehen.

Rosenthal "wie ein Neuzugang"

Gute Nachrichten auch bei Kapitän Robert Enke, der dem Team aufgrund eines Kahnbeinbruchs seit dem 9. Oktober fehlt. Ärztliche Untersuchungen in Hamburg haben belegt, dass der Heilungsprozess beim 96-Schlussmann sehr gut voranschreitet. Robert Enke, der seine Schiene endlich ablegen darf, wird nun langsam an das Mannschaftstraining herangeführt und wird wohl pünktlich zu Beginn der Rückrunden-Vorbereitung wieder angreifen können.

Ebenfalls Grund zur Freude hat Mittelfeldspieler Jan Rosenthal: Der 22-Jährige wird Anfang nächster Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen können. "Rosi" verbrachte die letzten Wochen in einer Rehaklinik in Donaustauf, wo er einen Muskelfaserriss auskuriert hatte.

Ganz besonders freute sich 96-Coach Dieter Hecking über die gute Nachricht: "Wenn Jan da anknüpft, wo wir ihn alle schon gesehen haben, ist er für uns wie ein Neuzugang".