ANZEIGE

München - Bundestrainer Joachim Löw hat Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund und Toni Kroos vom FC Bayern München in das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für das abschließende EM-Qualifikationsspiel gegen Belgien am Dienstag in Düsseldorf nachnominiert.

Kroos war bereits für die Begegnung am Freitag in der Türkei (3:1) berufen worden, musste jedoch wegen eines grippalen Infekts kurzfristig absagen. Dagegen war die Nominierung von Gündogan geplant und mit U-21-Coach Rainer Adrion abgesprochen gewesen.

Ebenfalls zur Verfügung stehen wird voraussichtlich auch Mesut Özil, der in Istanbul wegen Achillessehnen-Beschwerden fehlte. "Mesut Özil wird möglicherweise spielen können, Miroslav Klose eher nicht. Vielleicht werde ich Mario Götze schonen, wenn Özil fit werden sollte", sagte Löw nach dem 3:1-Sieg in der Türkei. Kroos könnte für Sami Khedira im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen.