ANZEIGE

Die Fans haben entschieden: Der Brasilianer Grafite hat die Abstimmung zum "schönsten Tor der VfL Wolfsburg-Bundesligahistorie" gewonnen.

Der spektakuläre Hackentreffer des Stürmers am 4. April 2009 zum 5:1 gegen den FC Bayern München landete mit satten 58,17 Prozent der abgegebenen Stimmen deutlich vor Edin Dzekos Dropkick am vorletzten Spieltag der Meistersaison bei Hannover 96 (20,07 Prozent) und Martin Petrovs Aufsetzer aus spitzem Winkel gegen den 1. FSV Mainz 05 aus der Saison 2004/2005 (4,83 Prozent)

"Dieses Tor werde ich immer in Erinnerung behalten"

"Ich freue mich sehr über diese Entscheidung und bedanke mich bei den Fans für ihre Stimme. Dieses Tor werde ich immer in Erinnerung behalten. Wir haben gegen den FC Bayern an diesem Tag mit 5:1 gewonnen und die Tabellenspitze erobert", so Grafite, dessen Treffer in der ARD-Sportschau bereits als "Tor des Jahres" ausgezeichnet wurde.

Im Vorfeld des Bundesligaspiels am kommenden Samstag, 08. Mai, gegen Eintracht Frankfurt wird Grafite nun von den VfL-Fanbeauftragten für das "schönste VfL-Tor" geehrt.

Stimmen aus aller Welt

In der Zeit vom 20. März bis zum 20. April waren die VfL-Fans aufgerufen, das schönste Tor der VfL-Bundesligageschichte zu wählen. Ins Leben gerufen wurde die von Coca-Cola präsentierte Aktion durch den VfL Wolfsburg und die DFL Deutsche Fußball Liga.

Die Resonanz war überwältigend: Knapp 6.000 Fans gaben ihr Votum ab. Die Teilnehmer kamen dabei nicht nur aus der Region, auch in Kanada, Brasilien und Bosnien-Herzegowina wurde kräftig abgestimmt.

Glücklicher Gewinner der zwei VIP-Tickets für ein Bundesligaspiel inklusive Treffen mit einem VfL-Spieler ist Andreas Rösner (Fallersleben). Ein handsigniertes VfL-Trikot geht an Tobias Niklasch (Altenberge). Einen Einkaufsgutschein für den Fanshop in Höhe von 50 Euro gewinnt Stephen Millard (Dalldorf). Die Sieger werden ebenfalls am Samstag geehrt.


Hier geht's zum Überblick der genauen Platzierungen...