ANZEIGE

Ein Leopard, der eine grüne Perücke und eine grüne Hose trägt, ist das Maskottchen der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Das Geheimnis um das offizielle Maskottchen mit dem Namen "Zakumi" wurde am Montagabend im Soccer-City-Stadion in Johannesburg, 626 Tage vor der ersten WM-Endrunde auf dem afrikanischen Kontinent, in einer TV-Live-Übertragung gelüftet.

Das Maskottchen der ersten WM-Endrunde auf dem afrikanischen Kontinent hebt sich allerdings deutlich von seinem Vorgänger bei der WM 2006 in Deutschland, dem Löwen "Goleo VI.", ab, der ohne Beinkleider kreiert wurde.

Ein echter Fußball-Fan

Der Name "Zakumi" setzt sich aus dem Kürzel "ZA" für Südafrika und dem Wort "kumi" zusammen, das in mehreren afrikanischen Sprachen "10" bedeutet. Mit seinem grünen Outfit, das zum Grün des Rasens passen soll, zeige Zakumi, dass er ein echter Fußball-Fan ist, hieß es in einer Mitteilung des Weltverbandes FIFA.

"Zakumi repräsentiert die Menschen, die Geographie und den Geist Südafrikas und ist damit Sinnbild der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Wir werden mit ihm vor und bei dem FIFA Konföderationen-Pokal sowie der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft zweifellos viel Spaß haben", betonte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

"Idealer Botschafter"

Erfinder des Maskottchens ist Andries Odendaal aus Kapstadt. "Zakumi ist ein stolzer Südafrikaner und daher ein idealer Botschafter für die erste WM in Afrika. Er wurde 1994, als Südafrika zur Demokratie wurde, geboren. Er ist jung, kraftvoll, clever und ehrgeizig, ein echtes Vorbild für Jung und Alt, nicht nur in unserem Land", erklärte Danny Jordaan, Generaldirektor des lokalen Organisationskomitees.

Das offizielle WM-Maskottchen hat eine über 40-jährige Tradition, die 1966 in England mit Willie begann. Die WM-Maskottchen der beiden Endrunden in Deutschland 1974 und 2006 hießen "Tip und Tap" beziehungsweise "Goleo VI.".