ANZEIGE

München - Ein Schuss an die Unterkante der Querlatte, dann entschied sich der Ball doch, die Linie zu überqueren und es stand nach 19 Minuten 2:0 für Borussia Dortmund bei Werder Bremen. Torschütze: Mario Götze. Der 20 Jahre alte Offensivspieler verzückte die Massen beim 5:0-Erfolg des Meisters und schnappte sich durch seine Galavorstellung den ersten Platz bei der Wahl zum "Spieler des 18. Spieltags".

Götze bekam mit 42,81 Prozent deutlich die meisten User-Stimmen und der Meister feierte auch dank des Nationalspielers den höchsten Auswärtssieg der aktuellen Bundesliga-Saison.

Holtby und Ribery folgen



Ein verrücktes Spiel erlebte Schalkes Lewis Holtby mit. Seine Mannschaft, die er im Sommer in Richtung Tottenham verlassen wird, gewann zum Rückrundenauftakt . Erstmals gelangen den "Königsblauen" dabei fünf Tore in einem Spiel, doch zum Ende wurde es nochmals eng für die Schalker. Holtby aber spielte überragend, legte zwei Tore auf und traf selbst. Dies honorierten die User mit 18,52 Prozent der Stimmen. Damit landet Schalkes Nummer 10 auf Platz 2.

Auf Rang 3 folgt Bayerns Franck Ribery. Beim 2:0-Erfolg über Schlusslicht Fürth brillierte der Franzose erneut auf der linken Außenbahn. Ribery bekam 17,59 Prozent der Stimmen.

Mölders vor Diego und Castro



Im Tabellenkeller hat Augsburgs Sascha Mölders mit einem kuriosen Doppelpack gegen Düsseldorf wieder das Licht angeknipst. Der Torjäger proftierte zwei Mal von Patzern des Fortuna-Keepers Fabian Giefer. Am Ende siegte der FCA mit 3:2 und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Relegationsplatz, auf dem Hoffenheim aktuell rangiert. Mölders bekam 9,85 Prozent der Votes, was Rang 4 bedeutet.

Wolfsburgs Diego traf zum Rückrundenauftakt ebenfalls. Unter Neu-Coach Dieter Hecking siegte der VfL mit 2:0 gegen Stuttgart. Die Topleistung des Spielmachers, der auch das 2:0 vorbereitete, war den Usern 6,65 Prozent und Rang 5 wert. Gefolgt wird er von Leverkusens Gonzalo Castro, der beim 3:1-Erfolg der "Werkself" gegen Frankfurt zwei Assists absahnte. 4,59 Prozent der Stimmen gingen an den Mittelfeldspieler.