ANZEIGE

Dortmund - Bereits nach fünf Minuten war das Spiel für Sven Bender beendet. Nach einem Foul von Mame Biram Diouf musste der Marathon-Mann der Borussia blutend den Platz verlassen.

BVB-Mittelfeldspieler hat sich eine Prellung des Nasenbeins, eine Prellung des rechten Augapfels sowie einige Blutergüsse im Gesicht zugezogen. Brüche waren glücklicherweise nicht zu verzeichnen.

BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun, der den 22-Jährigen noch während der ersten Halbzeit im Knappschaftskrankenhaus in Dortmund-Brackel untersuchen ließ, erklärte, ein Einsatz von Sven Bender am kommenden Samstag im Spiel gegen Mainz 05 liege durchaus im Bereich des Möglichen.

Noch nicht endgültig entschieden ist die Frage, ob der BVB-Spieler noch zur Nationalmannschaft reist, die am Mittwoch in Bremen gegen Frankreich spielt. Das sei allerdings eher unwahrscheinlich, so Dr. Braun.