ANZEIGE

Köln - Klaus Toppmöller ist nicht nur ein exzellenter Fußballfachmann, er hat in der Vergangenheit schon öfter mit seinen Prognosen für bundesliga.de richtig gelegen. Der frühere Trainer der Bundesliga-Clubs Eintracht Frankfurt, VfL Bochum, Bayer Leverkusen und Hamburger SV legt sich auch diesmal im Interview fest: Die ersten Fünf der Tabelle werden unverändert über die Ziellinie gehen, dahinter traut der 63-Jährige Borussia Dortmund noch Platz 6 und damit die Qualifikation für die Europa League zu.

bundesliga.de: Herr Toppmöller, kann man davon ausgehen, dass der FC Bayern in dieser Saison Deutscher Meister und der VfL Wolfsburg sich Platz 2 sichern wird?

Klaus Toppmöller: Das ist für mich keine Frage. Bayern München wird klar Erster, Wolfsburg holt sich Platz 2.

bundesliga.de: Dahinter kämpfen dann nach dem heutigen Stand Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen und der FC Schalke 04 um die Plätze 3 bis 5. Wer hat die besten Chancen auf die Champions League?

"Das Restprogramm spricht für Gladbach"

Toppmöller: Ich favorisiere die Borussia für Platz 3. Mönchengladbach hat einen sehr guten Trainer und eine sehr gute Mannschaft zusammengestellt, die in die Champions League gehört. Der Sieg in München hat der Mannschaft gezeigt, dass sie auch gegen die ganz großen Teams bestehen kann. Die Fohlen verteidigen sehr gut und spielen genauso gut nach vorne. Und wenn man sich die Spiele anschaut, die sie nicht gewonnen haben, dann hat die Borussia auch noch sehr viele Punkte verschenkt. Auch das Restprogramm mit den Heimspielen gegen Leverkusen, Wolfsburg und Augsburg spricht für Gladbach.

bundesliga.de: Was trauen Sie Bayer Leverkusen zu?

Toppmöller: Leverkusen wird mit Sicherheit Vierter. Bayer 04 steht in den letzten Wochen defensiv besser und kompakter. Vorne haben sie Leute drin, die Spiele entscheiden können, ob das nun Karim Bellarabi oder Hakan Calhanoglu mit seinen gefährlichen Standards, ob Heung-Min Son oder Stefan Kießling ist. Kießling wird auch noch das eine oder andere Tor machen, auch wenn er nicht mehr so oft trifft wie früher, was ich schade finde. Er macht jetzt die Bälle fest, Son und Bellarabi starten dafür in die Lücken und schießen die Tore.

bundesliga.de: Wenn die ersten Vier für Sie fest stehen, bleiben mit Schalke, Augsburg, Hoffenheim, Bremen, Frankfurt und Dortmund noch sechs Kandidaten für die Plätze in der Europa League.
Toppmöller: Von Schalke habe ich etwas mehr erwartet. Sie haben eine sehr gute Mannschaft, der aber ein Spieler wie Jefferson Farfan an allen Ecken gefehlt hat. Jetzt ist er wieder fit. Schalke wird Fünfter. Um den 6. Platz können sich die dann anderen Vereine streiten.

"Für Platz 6 favorisiere ich Dortmund"

bundesliga.de: Wen haben Sie auf der Rechnung?

Toppmöller:Hoffenheim kann Sechster oder Siebter werden. Oder Borussia Dortmund, denen ich mindestens Platz 7 zutraue. Die beiden Vereine werden Platz 6 unter sich ausmachen, wobei ich dann Dortmund favorisiere. Dortmund ist wieder in die Spur gekommen, weil sie in der Mannschaft einfach exzellente Spieler haben. Ich habe nach der WM 2002 als Trainer von Bayer Leverkusen die gleichen Probleme gehabt, wie sie Jürgen Klopp beim BVB in der Hinrunde hatte. Die Spieler kamen nicht frisch von der WM zurück. Ich habe schon zum Rückrundenstart prophezeit, dass der BVB eher in die Champions League kommt als absteigt. Ich traue ihnen auch einen Sieg gegen Bayern München (Duell-Vorschau) zu, weil die Münchener im Moment zu packen sind.

bundesliga.de: Dann bleiben für die übrigen Kandidaten nur noch die Plätze 8 bis 10.

Toppmöller:Augsburg spielt wieder eine gute Saison, bricht jetzt aber ein bisschen ein. Die kämpfen mit Frankfurt um Platz 8. Vielleicht kann die Eintracht sogar noch Hoffenheim und Platz 7 angreifen. Dahinter landet Bremen dann auf Rang 10.

Das Gespräch führte Tobias Gonscherowski

Wer landet bei Ihnen wo? Spielen Sie jetzt mit dem Tabellenrechner Schicksal!