Köln - Genki Haraguchi vom Hertha BSC hat sich bei der Wahl zum Spieler des 19. Spieltags gegen Pierre-Emerick Aubameyang, Naldo und Kyriakos Papadopoulos durchgesetzt. Der Japaner erhielt in der Umfrage auf dem Twitter-Account der Bundesliga 49 Prozent der Stimmen. Klarer Platz eins vor Aubameyang (25), Papadopoulos (16) und Naldo (10).

Was für ein Spieltag für den japanischen Außenstürmer in Berliner Diensten: Mit seinem Treffer nach 61 Sekunden sorgte der 25-Jährige für den 1:0-Erfolg der "Alten Dame" über den FC Ingolstadt 04.

Das Endergebnis:

Top-Facts

  • Bereits nach 61 Sekunden brachte Genki Haraguchi die Berliner in Führung und erzielte damit nach Leverkusens Kampl (nach 60 Sekunden gegen Leipzig) das zweitschnellste Tor der Saison.

  • Für die Berliner war es das schnellste Tor seit über 14 Jahren. Schneller als Haraguchi war zuletzt Bart Goor am 1. Spieltag der Saison 02/03 (2.8.2002), der traf in Dortmund nach 55 Sekunden.

  • Haraguchi erzielte sein erstes Saisontor und insgesamt erst sein viertes Bundesliga-Tor. Die Hälfte davon erzielte er nun gegen die Schanzer, gegen die er im März letzten Jahres auch sein zuvor letztes Bundesliga-Tor erzielt hatte.

>>> Alle Infos zu #BSCFCI im Matchcenter