ANZEIGE

Das Sportgericht des DFB hat Bayer 04 Leverkusen im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes in Tateinheit mit einem unsportlichen Verhalten sowie wegen eines unsportlichen Verhaltens, begangen durch zwei rechtlich selbstständige Handlungen, mit einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro belegt.

Während des Meisterschaftsspiels der Bundesliga zwischen Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen am 20. Februar in Bremen wurde in der 29. Spielminute im Leverkusener Zuschauerblock ein Bengalisches Feuer gezündet.

Bayer stimmt dem Urteil zu

Während des Meisterschaftsspiels der Bundesliga zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Köln am 27. Februar in Köln wurden beim Einlaufen der beiden Mannschaften im Kölner Zuschauerblock mehrere pyrotechnische Gegenstände gezündet. In der 90. Spielminute wurden Leverkusener Spieler aus dem Kölner Zuschauerblock massiv mit Gegenständen beworfen.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig