ANZEIGE

Am Samstagvormittag wurde es amtlich. Hertha BSC gab die Verpflichtung von Friedhelm Funkel (55) als neuen Cheftrainer bekannt. Ihm zur Seite steht Christoph John (50) als Co-Trainer.

Am Nachmittag wurde Funkel offiziell vorgestellt.

In einem vollgepackten Medienraum machte Hertha-Manager Michael Preetz deutlich, dass er froh ist "mit Friedhelm Funkel einen erfahrenen Trainer" verpflichtet zu haben, der "schon oft bewiesen hat, dass er Mannschaften, die sich einer ähnlichen Situation befunden haben sofort helfen, aber auch kontinuierlich arbeiten kann."

Funkel ist stolz bei Hertha zu sein

Friedhelm Funkel sagte, dass er "stolz ist", jetzt Trainer von Hertha BSC zu sein. "Als der Anruf von Michael Preetz kam, hatte ich Gänsehaut. Hertha ist einer der besten Vereine der Bundesliga", so Funkel. Natürlich ist dem 55-Jährigen bewusst, dass sich die Mannschaft momentan in einer schwierigen Situation befindet. "Wir wollen so schnell wie möglich da unten raus kommen", so Funkel.

Am Samstagnachmittag stand das erste Training auf dem Programm, bereits am Sonntag wird Funkel beim Spiel gegen den HSV seine Premiere auf der Hertha-Bank feiern. "Mir bleiben natürlich nur wenige Stunden bis zum Spiel gegen Hamburg, aber die wollen wir vor allem mit vielen Gesprächen nutzen. Ich möchte mit allen Spielern reden."

Dem HSV Paroli bieten

Auf die Partie gegen den Spitzenreiter der Bundesliga freut sich Funkel sehr: "Es ist zwar immer schwierig gegen den Tabellenführer zu spielen, aber wir wollen dem HSV Paroli bieten." Dabei setzt er auch auf die Unterstützung der Fans: "Ich habe aus der Ferne beobachtet, dass die Hertha-Fans auch in dieser schwierigen Situation zur Seite standen. Genau diese Unterstützung brauchen wir auch gegen den HSV."

Zu überreden brauchte Preetz den neuen Coach nicht: "Hertha ist ein toller Verein, Berlin ist eine tolle Stadt. Ich freue mich riesig auf meine neue Aufgabe." Assistenztrainer Christoph John kennt Funkel noch aus seiner Kölner Zeit: "Wir arbeiten sehr vertrauensvoll zusammen. Es war mir wichtig, dass ich Christoph John an meiner Seite habe."

Vertrag verlängert sich bei Klassenerhalt

Friedhelm Funkel erhält bei Hertha BSC zunächst einen Vertrag bis Saisonende. "Dieser", so Michael Preetz, "verlängert sich beim Erreichen des Klassenerhalts automatisch um ein Jahr.". "Wir wollen in kleinen Schritten da unten raus und so schnell wie möglich Punkte sammeln", gibt Funkel die Marschroute vor.