ANZEIGE

Freiburg - Der SC Freiburg verpflichtet Sascha Riether aus der englischen Premier League vom FC Fulham. Der gebürtige Lahrer, der vor drei Monaten seinen 31. Geburtstag feierte, spielte insgesamt 66 Mal für den FC Fulham in der Premier League und 207 Mal für den 1. FC Köln, den VfL Wolfsburg und den Sport-Club in der Bundesliga (zehn Tore). 

Riether kam 1998 vom Offenburger FV zur U17 des SC Freiburg. Bis zu seinem Weggang nach Wolfsburg spielte er in 151 Liga-Partien an der Dreisam. Mit Wolfsburg wurde er 2009 Deutscher Meister, in der deutschen Nationalmannschaft kam Riether zweimal zum Einsatz. Über den 1. FC Köln kam Riether in die britische Hauptstadt, wo er von den Mannschaftskollegen seines Clubs gleich in seiner ersten Saison zum "Spieler der Saison" gewählt wurde.

Rückkehr in den Breisgau 

Vom "Craven Cottage" an der Themse kehrt er nach dem Abstieg Fulhams aus der Premier League nun in den Breisgau zurück. SC-Sportdirektor Jochen Saier: "Es ist kein Geheimnis, dass wir nicht der einzige Club der Bundesliga sind, der sich um einen Wechsel von Sascha bemüht hat, umso mehr freut es uns, dass es jetzt klappt. Wir sind uns sicher, dass er seine Leistungsbereitschaft, die ihn in England zum Publikumsliebling und zu einem der wertvollsten Spieler seines Clubs gemacht hat, auch bei uns einbringen wird. Sascha ist ein sehr variabler Spieler und zeigte in den vergangenen Spielzeiten immer konstant gute Leistungen. Wir gehen davon aus, dass er in seiner badischen Heimat mit seiner Erfahrung und seinem Einsatzwillen vorangehen wird." 

Sascha Riether sagt: "Ich hatte eine wundervolle Zeit in London und freue mich trotzdem wieder darauf, in der Bundesliga zu spielen. Dass ich zum SC Freiburg zurück kehre, geschieht nicht aus nostalgischen Gründen, sondern weil dieser Verein aktuell eine tolle Entwicklung in der Bundesliga gemacht hat. Mit der Mannschaft und dem Trainerteam um Christian Streich möchte ich alles tun, um den Klassenerhalt zu einem frühen Zeitpunkt zu sichern."