ANZEIGE

Freiburg - Der Sport-Club Freiburg hat für die kommende Saison Vincenzo Grifo verpflichtet. Grifo wechselt von der TSG 1899 Hoffenheim zum Sport-Club.

In der abgelaufenen Saison war der 22-Jährige an den Zweitligisten FSV Frankfurt ausgeliehen, für den der offensive Mittelfeldspieler in 33 Zweitligapartien sieben Tore erzielte und neun Torvorlagen beisteuerte. Sein Profidebüt gab Grifo als 19-Jähriger am 19. Oktober 2012 für die TSG 1899 Hoffenheim beim Bundesligaspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth. 

Insgesamt bestritt der offensive Mittelfeldspieler für die TSG 1899 Hoffenheim, Dynamo Dresden und den FSV Frankfurt in der Bundesliga und 2. Bundesliga bisher 60 Einsätze (8 Tore) und spielte vier Mal (1 Tor) für die U20-Nationalmannschaft Italiens.

"Wertvolle Komponenten für unser Spiel"

SC-Vorstand Jochen Saier sagt: "Wir glauben, dass Vincenzo unserer Offensiv-Abteilung sehr gut tun wird. Wir freuen uns auf einen Spieler, der im offensiven Mittelfeld sowohl im Zentrum als auch auf der Außenbahn spielen kann. Seine gute Technik und seine starken Standards können wertvolle Komponenten für unser Spiel werden."

Vincenzo Grifo sagt:  "Meine Gespräche mit Trainer Christian Streich haben mein positives Gefühl, das ich nach dem ersten Kontakt mit dem SC Freiburg hatte, eindrucksvoll bestätigt. Er hat mir klar aufgezeigt, wo er meine Stärken sieht und welche Rolle ich in seinen Planungen spiele. Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim SC. Ich kann und will ich noch viel lernen - auf und neben dem Platz. Und dafür ist der SC Freiburg genau die richtige Adresse für mich."

Vincenzo Grifo ist nach Tim Kleindienst und Lukas Kübler der dritte Neuzugang des SC Freiburg für die kommende Saison.