ANZEIGE

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat für die kommende Spielzeit Andriy Voronin vom russischen Top-Club Dynamo Moskau für ein Jahr ausgeliehen. Der 33-Jährige wird bei den Rot-Weißen mit der Nummer "30" auflaufen. Voronin wird am Mittwoch ins Mannschaftstraining im niederländischen Doorwerth einsteigen.

Der Ukrainer ist ein alter Bekannter in der Bundesliga. Für Borussia Mönchengladbach, den 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Hertha BSC Berlin spielte Voronin in der höchsten deutschen Spielklasse und erzielte in 145 Partien 48 Treffer, bereitete 18 weitere Tore vor. Außerdem lief er für den FSV Mainz 05 in der 2. Bundesliga auf (75 Spiele, 29 Tore). Darüber hinaus absolvierte der Angreifer 27 Begegnungen für den FC Liverpool in der englischen Premier League (5 Tore) und 63 Partien für seinen letzten Verein Dynamo Moskau in der russischen Premier Liga (15 Tore). Zudem ist der Stürmer auch Cheftrainer Norbert Meier bestens bekannt, da Beide zusammen in Mönchengladbach gearbeitet haben.

"Meier hat mich zu den Profis geholt"



"Norbert Meier hat mich als A-Jugendspieler zu den Profis geholt und unter ihm durfte ich mein Bundesligadebüt feiern. Daher war für meine Entscheidung auch ausschlaggebend, dass Norbert Meier Trainer bei der Fortuna ist. Ich freue mich, dass ich nun in die Bundesliga zurückkehre", sagte Voronin.

Vorstand Sport Wolf Werner: "Wir freuen uns, dass wir mit Andrey Voronin einen Stürmer verpflichten konnten, der in seiner Karriere schon viele sportliche Erfolge gefeiert hat, und sind froh, dass es uns gelungen ist, einen Angreifer seiner Klasse zu uns zu holen. Wir sind sicher, dass er auch bei uns seine Qualitäten als Torjäger unter Beweis stellen wird."