ANZEIGE

München - Der TV-Sender Dubai Sports Channel lud Borussia am Dienstagabend zu einem Abendessen ins "Al Hadheerah" ein, ein arabisches Open-Air Restaurant im Wüstenresort Bab Al Shams. In außergewöhnlichem Ambiente bekamen die Borussen, die gemeinsam mit einer Delegation der DFL um Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL Sports Enterprises, in das Wüstenresort gekommen waren, nicht nur in den Genuss der verschiedenen Köstlichkeiten der arabischen Küche.

Auch das Rahmenprogramm mit interessanten Showeinlagen und Live-Unterhaltung war dem orientalischen Abend angemessen. Unter freiem Sternenhimmel gab es traditionelle und moderne Tanzvorführungen, Pferde- und Kamelreiten in den nahe gelegenen Dünen und Live-Musik zu bestaunen.

"Es war ein sehr gelungener Abend"



Bei orientalischen Klängen ließen sich Team-Manager Steffen Korell und Angreifer Igor de Camargo unter dem Applaus ihrer Kollegen sogar auf ein kleines Tänzchen mit den Bauchtänzerinnen ein.

"Ich habe sehr viel Spaß gehabt, das gehört dazu", sagte der Belgier mit brasilianischen Wurzeln. Nach rund drei Stunden verließ der VfL-Tross das Resort mit vielen interessanten Eindrücken.

"Es war ein sehr gelungener Abend. Wir haben wunderbar gegessen und etwas von der arabischen Kultur mitbekommen. Daher richtet sich unser Dank an die DFL und Dubai Sports Channel, die uns dieses Erlebnis möglich gemacht haben", sagte Geschäftsführer Stephan Schippers.


Vier Gladbacher in der Wüste

Stranzl im Interview

VfL-Tross in Dubai gelandet

VfL auf Pressekonferenz des Dubai Sports Channel

Gladbach testet gegen HSV und Eintracht Frankfurt