ANZEIGE

Harsewinkel- Nach Michael Gregoritsch hat der Hamburger SV binnen 24 Stunden den nächsten Stürmer verpflichtet. Von Ligakonkurrent TSG 1899 Hoffenheim wechselt Sven Schipplock an die Elbe. Der 26-jährige Stürmer unterschrieb am Freitag (24. Juli) einen Dreijahresvertrag.

"Er ist ein sehr robuster Spieler, der Tiefe in seinem Spiel hat und über ein sehr gutes Anlaufverhalten verfügt“, hatte Peter Knäbel die Fähigkeiten des Angreifers schon am Vortag gelobt. Da weilte Schipplock noch im Trainingslager der Hoffenheimer in Norwegen. Am Morgen verabschiedete er sich von seinen alten Mannschaftskameraden und nahm den Flieger nach Düsseldorf. Von dort machte er sich umgehend auf den Weg nach Harsewinkel, um seinen Vertrag beim HSV zu unterschreiben und die medizinische Untersuchung abzuschließen.

"Großer Traum, für den HSV zu spielen"

Sven Schipplock sagte über seine Entscheidung, zum HSV zu wechseln: "Ich glaube, dass es für viele Spieler ein Traum ist, für so einen großen und traditionellen Verein wie den HSV zu spielen. Das gilt auch für mich. Für mich war eine Ehre, so ein Angebot zu kriegen. Da habe ich nicht lange überlegen müssen. Hier soll etwas aufgebaut werden, es findet gerade ein großer Umbruch statt. Ich möchte Teil dieser Entwicklung sein. Zudem kenne ich den Trainer aus meiner Stuttgarter Zeit, das war noch ein Faktor, der die Entscheidung unterstützt hat."