ANZEIGE

Der Start in die Champions League verlief für den FC Schalke 04 mit dem 1:1 beim FC Chelsea äußerst erfreulich. Am Dienstag (ab 20:30 Uhr im Liveticker) empfängt das Team von Jens Keller nach dem Erfolg gegen Borussia Dortmund nun mit NK Maribor den größten Außenseiter der Gruppe (Vorschau: Pflichtaufgabe nach dem Derby-Rausch).

So ist die Form

In der Prva Liga, der höchsten Spielklasse Slowenies, liegt NK mit einem Spiel und sechs Punkten weniger als Spitzenreiter NK Domzale auf Platz 2. Auch am letzten Samstag ließ das Team Punkte liegen und kam nur zu einem 0:0 gegen Schlusslicht NK Radomlje. Am 1. Spieltag der Königsklasse deutete der Club sein Potenzial dagegen an und holte gegen Sporting Lissabon einen Punkt (Download: Der Spielplan der Champions League). Außerdem ist Maribor in Heimspielen seit zwölf Partien ungeschlagen. Die letzte Pleite gab es am 23. April beim 0:2 gegen NK Rudar Velenje.

Das sagt der Trainer

Ante Simundza:

"Wir wissen, dass es schwierig wird, aber wir haben Ambitionen zu gewinnen und kennen sowohl unsere Qualität als auch die des Gegners."

Das sind die Schlüsselspieler

Die Schalker Defensive sollte Luka Zahovic tunlichst nicht aus den Augen lassen. Der Sohn des slowenischen Rekord-Torschützen Zlatko Zahovic hat in zehn Liga-Spielen sechs Treffer erzielt, markierte auch das 1:1 gegen Lissabon und ist mit 18 Jahren schon die prägende Figur im Angriffsspiel von NK. Im Mittelfeld zieht Damjan Bohar die Fäden und Agim Ibraimi kommt mit Tempo über die Außenbahn. Insgesamt verfügt Maribor über einige gute Techniker, das Team zeichnet sich aber in erster Linie durch seine Kampfkraft aus.

Die ehemaligen Bundesliga-Stars

Wenn es welche gibt!

Die Bilanz gegen ...

... den FC Schalke 04:

Dieses Duell gab es noch nie.

... deutsche Mannschaften in internationalen Wettbewerben:

4 Spiele / 0 Siege / 2 Remis / 2 Niederlagen - 1:4 Tore

Das letzte Aufeinandertreffen

asdasd

Historie: Erst ein Mal in der Königsklasse

Bei der bislang einzigen Teilnahme an der Gruppenphase landete Maribor mit vier Punkten auf dem vierten Platz. Die Slowenen gewannen damals mit 1:0 beim FC Dynamo Kyiv und holten ein 0:0 in Leverkusen. Größter internationaler Erfolg des Clubs: Der Gewinn des Intertoto-Cups 2006.