ANZEIGE

Als Chef-Trainer Fred Rutten am Montag um 10 Uhr zum Vormittagstraining beim FC Schalke 04 bat, fehlte mit Jefferson Farfan ein Spieler aus dem Offensivbereich.

Die Großmutter des 24-Jährigen, mit der Farfan immer ein besonderes Verhältnis verbunden hatte, liegt im Sterben. Fred Rutten traf daher die Entscheidung, dem Angreifer einen Kurzbesuch in Peru zu ermöglichen. Farfan zeigte sich sehr dankbar über die Möglichkeit und sicherte zu, am Mittwoch (4.2.) wieder zurück in Gelsenkirchen zu sein.