ANZEIGE

Köln – Die Bundesliga kehrt mit aller Macht an diesem Wochenende zurück, wenn unter anderem der FC Schalke 04 im 90. Revierderby Borussia Dortmund empfängt. Matt "Der Experte" empfiehlt fünf Spieler, die Ihr unbedingt aufstellen solltet.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Bitte beschuldigt mich nicht, liebe Schalke-Fans, dass ich im Derby auf den Favoriten setze, aber ich empfehle einen Dortmunder Spieler in dieser Woche. Klaas-Jan Huntelaar hat zwar eine außergewöhnlich gute Bilanz gegen die Schwarz-Gelben, aber es ist alles andere als sicher, dass Trainer Markus Weinzierl ihn in die Startelf befördert. Deshalb wäre es Blödsinn, ihn zu empfehlen. Vielleicht ist er schon in der nächsten Woche ein Kandidat, den ich empfehlen kann.

Shinji Kagawa (MF, 13 M, vs. Schalke 04)

Kagawa hat gegen die Königsblauen mehr Tore geschossen als gegen jeden anderen Topclub (vier Tore in acht Spielen). Der japanische Superstar machte gleich zu Beginn seiner Bundesliga-Karriere mit zwei Tore in seinem ersten Revierderby in der Saison 2010/11 auf sich aufmerksam. Die anderen beiden Treffer erzielte er in den letzten beiden Partien der vergangenen Saison. An alle Schalke-Fans, wenn Ihr Kagawa bis Freitag aufstellt, wäret ihr am Samstag nicht zu bestürzt, wenn er gegen Schalke treffen würde.

Jakub Blaszczykowski (VT, 10,4 M, vs. Leverkusen)

Seitdem der Niederländer Andries Jonker die Trainer-Regentschaft beim VfL Wolfsburg übernommen hat, sind die Wölfe wesentlich stabiler als noch am Ende des vergangenen Monats. In den letzten drei Partien mussten die Wolfsburger nur ein Gegentor hinnehmen. Warum also nicht einen VfL-Verteidiger aufstellen, wenn es zum Auswärtsspiel nach Leverkusen geht? Jakub Blaszczykowski zum Beispiel, der Pole hat noch nie in der BayArena verloren (drei Siege, drei Remis) und spielte die letzten vier Spiele immer von Beginn an. Javier "Chicharito" Hernandez und Co. sind zurzeit nicht in bestechender Form und ich sehe nicht, dass sie am Sonntag haufenweise Tore erzielen werden.

Arjen Robben (ST, 14,6 M, vs. Augsburg)

Bayern's "fliegender Holländer" ist natürlich nicht der einzige Bayern-Spieler mit einer eindrucksvollen Bilanz gegen den FC Augsburg. Auch ein Fünfjähriger kann Dir erzählen, dass Robert Lewandowski auch kein schlechter Spieler ist! Robben aber hat alle sechs Begegnungen gegen die Fuggerstädter gewonnen und war dabei an sechs Toren direkt beteiligt (drei Tore, drei Assists). Mit den Niederlanden war Robben an der überraschenden 0:2-Niederlage in Bulgarien beteiligt, er wird sicherlich in der Allianz Arena einiges wiedergutmachen wollen. Oder nicht, Arjen?

Mahmoud Dahoud (MF, 12 M, vs. Frankfurt)

Eintracht Frankfurt hat in den vergangenen sechs Ligaspielen nur einen einzigen Punkt geholt und nur ein Tor geschossen (vs Freiburg am 23. Spieltag). Der Gladbacher Dahoud hatte in den vergangenen vier Duellen gegen die Eintracht maßgeblichen Anteil am Erfolg (zwei Tore und zwei Assists). Er verpasste aufgrund einer Verletzung die 0:1-Heimniederlage gegen die Bayern, aber er ist wieder einsatzbereit und will sein erstes Saisontor in der Commerzbank Arena erzielen.

Modeste erzielte im Hinspiel gegen den HSV einen Hattrick

Anthony Modeste (ST, 16,6 M, vs. Hamburg)

Wie schon erwähnt, könnte ein Fünfjähriger auch ausführen, dass Anthony Modeste in dieser Saison schon ein paar Törchen geschossen hat. Schaut Euch einfach an, was der Franzose im Hinspiel in Köln gegen den HSV getrieben hat. Er erzielte einen Hattrick und verschoss dabei sogar in der 31. Minute einen Strafstoß. Gegen den HSV hat Modeste in fünf Duellen sieben Tore erzielt. Du weißt, was zu tun ist.

Euer "Experte" Matt

Der Autor

Der Experte Matt Howarth liebt Zahlen über alles. Sein Klingelton ist die Ansage aller Primzahlen bis 1.000. Hatte als Kind ein Poster von Graf Zahl aus der Sesamstraße über dem Bett. Aus den Tiefen seiner Excel-Tabellen versorgt er Dich mit wertvollen Infos für Dein Team.