ANZEIGE

Gelsenkirchen - Doppeltes Pech für Ralf Fährmann: Im Bundesligaspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern erhielt der Torhüter des FC Schalke 04 nicht nur eine Rote Karte. In der Situation, die zum Platzverweis führte, zog sich der 23-Jährige zudem eine Verletzung zu.

Diese stellte sich der Untersuchung durch Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck am Sonntag als Bänderruptur im linken Knie heraus. Damit wird Fährmann den Königsblauen für einige Wochen fehlen. In den kommenden beiden Tagen folgen zusätzliche Untersuchungen, um die weitere Behandlung festzulegen.