ANZEIGE

Am 28. Spieltag war es endlich wieder so weit: Der FC Schalke 04 hat durch einen Sieg bei Bayer Leverkusen die Tabellenführung übernommen und biegt als Gejagter auf die Zielgerade Richtung Deutsche Meisterschaft.

Besonders beeindruckend war die souveräne Art und Weise des Erfolgs beim direkten Titelkonkurrenten. Vorne präsentierte sich Kevin Kuranyi als eiskalter Vollstrecker und hinten stand die Abwehr wieder einmal bombensicher.

Einer der Pfeiler der Defensive ist Marcelo Bordon. Und obwohl gerade die Viererkette ein ums andere Mal personell umgebaut wurde, blieben die "Knappen" bereits zum 13. Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer.

Im Interview mit bundesliga.de spricht Bordon vor dem absoluten Topspiel gegen Bayern München über den Sprung an die Spitze, seine Erwartungen an die Partie und die bedingungslose Unterstützung der Fans.

bundesliga.de: Sind Sie selbst ein wenig überrascht gewesen, wie souverän die Mannschaft in der BayArena aufgespielt und gewonnen hat?

Marcelo Bordon: Nein, ich bin nicht überrascht, weil ich weiß, was unsere Mannschaft leisten kann.

bundesliga.de: Wie groß ist die Freude nach dem Pokal-Aus gegen den FC Bayern, die Münchener jetzt von der Spitze gestoßen zu haben?

Bordon: Das ist nur eine Momentaufnahme. Die Tabelle interessiert uns nicht. Wir schauen nur auf das nächste Spiel.

bundesliga.de: Und das findet am Samstag erneut gegen die Bayern statt. Die stehen nach zwei Niederlagen in der Bundesliga enorm unter Druck und müssen auf Schalke auf Sieg spielen. Kommt Ihnen das taktisch entgegen?

Bordon: Wir wissen, dass die Bayern eine starke Mannschaft haben. Das haben sie zuletzt auch gegen Manchester unter Beweis gestellt. Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren und alles in die Waagschale werfen. Dann werden wir sehen, was am Ende herauskommt.

bundesliga.de: Die Veltins-Arena ist natürlich ausverkauft. Wie wichtig werden die Fans in diesem Prestigeduell sein?

Bordon: Unsere Fans unterstützen uns fantastisch! Sie sind enorm wichtig und der zwölfte Mann für uns. Das kann in einer Partie schon einen Unterschied ausmachen.

bundesliga.de: Was für einen Spielverlauf erwarten Sie am Samstag?

Bordon: Schon im Pokal hat man gesehen, dass beide Mannschaften Respekt voreinander haben. Ich gehe davon aus, dass es ein sehr intensives Spiel geben wird. Es wird um jeden Zentimeter gekämpft.

bundesliga.de: Schalke stellt derzeit mit nur 22 Gegentoren die sicherste Hintermannschaft. Warum kassiert S04 so wenige Gegentore?

Bordon: Wir haben zum einen mit Manuel Neuer einen super Rückhalt und harmonieren in der Abwehr sehr gut. Was aber fast noch wichtiger ist: Wir verteidigen als Mannschaft sehr gut. Das fängt bei den Stürmern an.

bundesliga.de: Es heißt, dass die Defensive Meisterschaften gewinnt, die Offensive lediglich einzelne Spiele. Daraus könnte man schließen, dass Schalke den Titel holt.

Bordon: Daraus mache ich mir nichts. Wir hatten schon häufiger die beste Defensive, aber Meister bin ich noch nicht geworden. Selbst ein paar Tore schießen ist auch nicht unwichtig. Aber das machen wir in dieser Saison ja auch, sonst wäre Kevin Kuranyi nicht an der Spitze der Torschützenliste.

Die Fragen stellte Sven Becker