ANZEIGE

Neustrelitz - Am Samstagabend (11. Juli) traf Hertha BSC im vierten Testspiel der Vorbereitung auf die TSG Neustrelitz und musste sich am Ende mit einem 2:2-Unentschieden.

Die Berliner traten etwas ersatzgeschwächt an. Bereits am Freitag (10. Juli) zogen ich im Training Roy Beerens (Knöchel) und Ronny (Knie) leichte Blessuren zu, fuhren nicht mit ins Parkstadion. Ebenfalls in Berlin blieb aufgrund einer Erkältung Stürmer Sandro Wagner. Die Reise nach Mecklenburg-Vorpommern durften deshalb die Nachwuchsspieler Farid Abderrahmane und Marcel Rausch mit den Profis von Hertha BSC antreten. 

In der ersten Halbzeit erspielten sich die Herthaner einige gute Aktionen über die rechte Seite, an denen insbesondere Peter Pekarik und Mitchell Weiser beteiligt waren. Farid Abderrahmane gelang es, sich schnell in die Mannschaft einzufügen. Die Führung für die Blau-Weißen erzielte in der 39. Minute Sami Allagui. In den ersten 45 Minuten sahen die Fans jedoch gute Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Niemeyer mit schneller Antwort 

Zum Beginn des zweiten Durchgangs hieß es dann "Durchwechseln": Nils Körber stand für Thomas Kraft im Tor. Die Kapitänsbinde übernahm Valentin Stocker von seinem Schweizer-Landsmann Fabian Lustenberger. Nur Farid Abderrahmane spielte weiter. 

In der 58. Minute glich der Neustelitzer Lukas Albrecht zum 1:1 aus, doch die Blau-Weißen blieben dran. 120 Sekunden später köpfte Peter Niemeyer das Leder in die Maschen. 15 Minuten vor dem Abpfiff musste Nils Körber jedoch erneut hinter sich greifen. Yves Brinkmann traf für die TSG zum 2:2-Endstand. 

Aufstellung 1. Halbzeit: Kraft - Pekarik, Langkamp, Lustenberger, Plattenhardt - Kohls, Skjelbred - Weiser, Hegeler, Abderrahmane – Allagui 

Aufstellung 2. Halbzeit: Körber - Rausch, Niemeyer, van den Bergh, Mittelstädt - Hosogai, Kauter - Haraguchi, Abderrahmane, Stocker – Kalou