ANZEIGE

München - Drei Bundesligisten und ein Zweitligist nutzen den Samstag des Länderspielwochenendes zu Testspielen. bundesliga.de präsentiert die Partien im Überblick.

Rot-Weiß Oberhausen - Borussia Mönchengladbach 1:4 (1:1)

Borussia Mönchengladbach hat ein Testspiel gegen den Drittligisten Rot-Weiß Oberhausen 4:1 gewonnen. Zwei Mal Raul Bobadilla, Roel Brouwers und Roman Neustädter erzielten die VfL-Tore. Das Spiel nahm gleich zu Beginn richtig Fahrt auf. Zunächst probierte es Oberhausens Mike Terranova mit einem Schuss. Auf der Gegenseite schnappte sich Raul Bobadilla bei einem zu kurz geratenen Querpass in der Oberhausener Defensive den Ball, blieb fast am RWO-Schlussmann und früheren Borussen Michael Melka hängen, schob das Spielgerät dann aber doch zur frühen Führung in die Maschen (2.). In der 26. Minute foulte Martin Stranzl Timo Kunert im Strafraum und Terranova verwandelte den fälligen Strafstoß mit etwas Glück, Christopher Heimeroth war mit den Fingerspitzen noch am Ball. So blieb es bis zur Halbzeit beim 1:1.

Nach der Pause stellten die Borussen um. Wendt, der zuvor im linken Mittelfeld spielte, rückte auf die Position von Filip Daems hinten links in der Viererkette. Für Daems kam Mike Hanke in die Partie und auf Wendts Position rückte Mathew Leckie. Dams, der in der ersten Hälfte auf der Sechs spielte, rückte nun in die Innenverteidigung, wo Martin Stranzl in der Kabine blieb, für den Österreicher kam Roman Neustädter in die Partie, der die Position von Dams einnahm.

Zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Otsu einen Freistoß in den RWO-Strafraum schlug und Roel Brouwers einmal mehr seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellte. Den Kopfball des Niederländers konnte der für Melka zur Pause gekommene Krol noch parieren, dann stocherte Brouwers das Spielgerät über die Linie. Nur fünf Minuten später klingelte es schon wieder im RWO-Kasten. Nach schönem Zuspiel von Marx war Bobadilla auf und davon und lupfte den Ball über den herauseilenden Krol. In der 87. Minute stellte Neustädter den 4:1-Endstand her.

Borussia: Heimeroth - Korb, Stranzl (46. Neustädter), Brouwers, Daems (46. Hanke) - Marx, Dams - Otsu, Wendt - Bobadilla, Leckie (61. Bieler)

Tore: 0:1 Bobadilla (2.), 1:1 Terranova (26.), 1:2 Brouwers (55.), 1:3 Bobadilla (60.), 1:4 Neustädter (87.).


FC Borsigwalde - Hertha BSC 1:9

Über 2.300 Fans fanden sich zur dritten Hertha-hautnah-Kieztour Veranstaltung im Stadion Wittenau ein. Zu sehen gab es diesmal zwar nicht eine Trainingseinheit der Profis, sondern ein Testspiel gegen den Gewinner der Aktion der Deutschen Bahn "Tut Gutes und spielt gegen Hertha", SC Borsigwalde. Das Spiel ging über zweimal 35 Minuten. Und dabei wurden sie prächtig unterhalten. Ohne ihre Nationalspieler, dafür mit Zecke Neuendorf und Pal Dardai, gewannen die Herthaner 9:1 gegen den Bezirksligisten. Die "Blau-Weißen" erwischten einen Blitzstart. Bereits nach zwei Minuten erzielte Tunay Torun die 1:0-Führung und zeigte, dass der Bundesligist den Test durchaus ernst nahm.

Schon nach acht Minuten legte der Brasilianer Raffael nach und erhöhte auf 2:0. Auch das 3:0 (23.) ging auf die Kappe des Edeltechnikers. Doch Borsigwalde versteckte sich keineswegs und versuchte, dagegen zu halten. In der 34. Minute trafen sie nach einem Freistoß zum 3:1 und ließen Maikel Aerts dabei keine Chance.

Nach der Pause zeigten sich die Herthaner noch spielfreudiger als in Durchgang eins. Patrick Ebert stellte kurz nach Wiederanpfiff nach einem tollen Solo den drei Tore Abstand wieder her (37.). Kurz danach legte Torun seinen zweiten Treffer nach (40.). Nikita Rukavytsya schraubte durch seinen Doppelpack in der 43. und 50. Minute das Ergebnis auf 7:1 in die Höhe. Und dann kam Zecke Neuendorfs Auftritt. Die letzten zwei Treffer des Spiels, zum 9:1 Endstand, gingen auf das Konto des Routiniers. In der 57. und 69. Minute ließ er die 2.300 begeisterten Zuschauer jubeln. Aber auch die Spieler des SC Borsigwalde hielten tapfer bis zum Ende der Partie durch. Das Erlebnis, gegen einen Bundesligisten gespielt zu haben, wird ihnen niemand mehr nehmen können.

So spielte Hertha BSC: Aerts - Lell, Franz, Mijatovic, Kobiashvili (Ronny) - Ottl (Niemeyer), Dardai, Ebert, Raffael (Zecke) - Rukavytsya, Torun


Oststeinbeker SV - Hamburger SV 1:6 (0:3)

Während die Nationalspieler des HSV mit ihren Nationalteams unterwegs waren, nutzte HSV-Cheftrainer Thorsten Fink die Chance, die Fortschritte der Detailarbeit der vergangenen Woche im erprobten Ernstfall zu begutachten. Im Testspiel gegen den Oststeinbeker SV kamen neben den Stammkräften wie Heiko Westermann und Marcell Jansen vor allem Ersatz- und Ergänzungsspieler zum Einsatz. Vor einer Kulisse mit 1.500 fußballbegeisterten HSV- und OSV-Fans konnten die "Rothosen" das Testspiel bei eisigen Temperaturen um den Gefrierpunkt gegen den Oberligisten mit 6:1 für sich entscheiden.

Insbesondere Marcus Berg nutzte die Gelegenheit vorzuspielen. Nach dem 1:0 von Kapitän Heiko Westermann aus der 20. Minute schaltete Berg einen Gang höher und schnürte einen Dreierpack (32./41./69.). Die beiden weiteren Tore aus Hamburger Sicht schossen Kevin Ingreso (69.) und Robert Tesche (76.). Für den Ehrentreffer der Gastgeber zeigte sich Felix Rehr kurz vor Schluss verantwortlich (89.)

HSV: Mickel - Diekmeier, Mancienne, Westermann (64. Brügmann), Sternberg (76. Nyarko) - Tesche, Jarolim - Castelen (32. Ingreso), Skjelbred, Jansen (72. Kocabas) - Berg


FSV Brieske/Senftenberg - Dynamo Dresden 0:8 (0:2)

Dynamo Dresden hat im Testspiel beim FSV Brieske/Senftenberg einen klaren 8:0-Sieg gefeiert. Dabei trug sich der Brasilianer Cidimar vor 750 Zuschauern gleich fünf Mal in die Torschützenliste ein. Die weiteren Tore erzielten Ioannis Papadopoulos, Pavel Fort und Oliver Genausch aus der U 23.

Dynamo: 30 Hesl (13 Kirsten 45.) - 21 Subasic (32 Merkel 45.), 16 Stoll (6 Jungwirth 45.), 5 Brégerie (35 Wagner 45.), 4 Gueye (3 Schnetzler 45.) - 25 Koch (38 Pfeffer 45.), 24 Solga (14 Kegel 45.), 19 Papadopoulos (17 Jungnickel 45.), 27 Schuppan (20 Knoll 45.) - 7 Heller (34 Genausch 45.), 9 Fort (18 Cidimar 45.)

Tore: 0:1 Papadopoulos (9.), 0:2 Fort (33.), 0:3, 0:4, 0:5, 0:6, 0:8 Cidimar (50., 61., 65., 69., 73.) 0:7 Genausch (71.)