ANZEIGE

München - Als hätte es die Sommerpause gar nicht gegeben - er trifft und trifft und trifft. Mario Gomez vom FC Bayern ist immer noch in der Form seines Lebens. Nachdem er mit 28 Toren in der letzten Saison souverän Bundesliga-Torschützenkönig wurde und in 50 Pflichtspielen für die Münchner und die DFB-Elf unfassbare 44 Treffer erzielte, knipst der 26-Jährige munter weiter.

Mit acht Toren führt er die Torjägerliste der Bundesliga erneut an und hatte mit seinen Treffern maßgeblichen Anteil an der Dominanz des FCB. Und auch in der Champions League, im Pokal und in der Nationalelf ist sein Torhunger in dieser Saison erneut beeindruckend: Zwölf Tore in zwölf Spielen sprechen eine eindeutige Sprache. Für die User von bundesliga.de bestand mit 43 Prozent der Stimmen kein Zweifel: Mario Gomez war der beste Stürmer der bisherigen Saison.

Enges Rennen um Rang 2

Knapp dahinter streiten sich ein Schalker und ein Bremer um den Platz hinter Gomez.

Nicht nur in der Torjägerliste, sondern auch beim Voting liegt S04-Knipser Klaas-Jan Huntelaar auf Platz 2. Mit sieben Treffern hat er jetzt bereits nur einen Treffer weniger erzielt als in der gesamten Vorsaison und ist aus der Elf der "Königsblauen" kaum mehr wegzudenken. Er erhält 20 Prozent der Stimmen.

Hauchdünn geschlagen, mit 19 Prozent auf Rang 3 liegt Claudio Pizarro vom SV Werder Bremen. Der Ausländer mit den meisten Bundesligatoren überhaupt überzeugt auch in dieser Spielzeit restlos und hat ebenfalls bereits sechs Mal zugeschlagen, darunter der wichtige Doppelpack beim 2:1 über Hertha BSC.

Podolski vor Cisse

Platz 4 geht an Lukas Podolski vom 1. FC Köln. Der Nationalstürmer ist Dreh- und Angelpunkt der FC-Offensive und hat neben seinen vier Saisontreffern auch schon drei Assists auf dem Konto. Das honorierten die bundesliga.de-User mit acht Prozent der Stimmen.

Papiss Demba Cisse ist auch in dieser Saison Freiburgs Lebensversicherung, immerhin sechs von 13 Treffern der Breisgauer gehen auf sein Konto. Sechs Prozent und Rang 5 der Userstimmen fallen auf Cisse.

Das Schlusslicht des Votings bildet Hoffenheims Senkrechtstarter Roberto Firmino. Vier Treffer hat der 20-Jährige bereits erzielt und ist mit für den starken Saisonstart von 1899 verantwortlich. Er kommt immerhin noch vier auf Prozent.

Christoph Gschoßmann