ANZEIGE

Hannover - Entwarnung für Manuel Schmiedebach: Der 96-Mittelfeldspieler hat sich beim 1:1 in Freiburg keine schwerere Bänderverletzung zugezogen. Das ergab die MRT-Untersuchung am Sonntag.

Schmiedebach musste beim 1:1 in Freiburg in der 27. Minute verletzt ausgewechselt werden, nachdem er unglücklich umgeknickt war. Die Magnetresonanztomographie (MRT) am Sonntag hat ergeben, dass sich der 23-Jährige keine Bänderverletzung zugezogen hat. Lediglich die Kapsel im rechten Sprunggelenk ist betroffen, so dass ein längerer Ausfall nicht zu befürchten ist.