ANZEIGE

Mainz - Christian Wetklo, Malik Fathi und Marcel Risse sind noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen.

Die drei 05-Spieler, die am Samstag in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten, haben sich keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen.

Bei Risse wird's eng

Wetklo hat lediglich einen Bluterguss im Sprunggelenk und Fathi eine leichte Gehirnerschütterung erlitten. Der Linksverteidiger wird sich am Dienstag noch einmal einer neurologischen Abschlussuntersuchung unterziehen. Beide Spieler werden diese Woche wieder ins Training einsteigen können.

Lediglich für Marcel Risse wird es vor der Partie gegen den 1. FC Nürnberg eng - der 20-Jährige hat einen Anriss der Kapsel und des Außenbandes im Sprunggelenk und wird erst einmal mit dem Training aussetzen.