ANZEIGE

München - Am Dienstag testen vier Bundesligisten ihre Form: Dabei tritt unter anderem der FC Bayern in seinem Trainingslager am Gardasee gegen eine Trentino-Auswahl an. bundesliga.de präsentiert die Testspiele im Überblick:

Trentino-Auswahl - FC Bayern 0:11

Der FC Bayern hat in seinem ersten Testspiel während des Trainingslagers in Italien ein Schützenfest gefeiert. Gegen eine Auswahl der Gastgeber-Region Trentino siegte die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes mühelos 11:0 (6:0). Der niederländische Nationalspieler Arjen Robben präsentierte sich in seinem ersten Einsatz nach der EM-Pause vor 3000 Zuschauern schon in guter Frühform und erzielte drei Treffer.

Die ersten Tore im Trikot ihres neuen Klubs erzielten außerdem Zugang Mario Mandzukic und Rückkehrer Claudio Pizarro. Nach der Pause, in der Heynckes sein komplettes Team ausgetauscht hatte, glänzte Münchens U19-Spieler Kevin Friesenbichler mit einem Hattrick. Zwei Treffer gelangen außerdem dem erst 17 Jahre alten Österreicher Oliver Markoutz, sein Landsmann David Alaba war einmal erfolgreich.

Am Freitag bestreiten die Bayern, deren deutsche EM-Teilnehmer noch nicht im Einsatz sind, zum Abschluss des Trainingslagers ein weiteres Testspiel. Gegner der Münchner wiederum in Arco ist Italiens Ex-Meister SSC Neapel.

FC Bayern:Starke (46. Raeder) - Rankovic (46. Rafinha), Van Buyten (46. Wein), Dante (46. Can), Vrzogic (46. Contento) - Tymoshchuk (46. Schmitz), Luiz Gustavo (46. Alaba) - Robben (46. Weiser), Shaqiri (46. Pizarro), Markoutz (46. Hojbjerg) - Mandzukic (46. Friesenbichler)

Tore: 0:1 Markoutz (6.), 0:2 Robben (10.), 0:3 Markoutz (11.), 0:4 Mandzukic (20.), 0:5 Robben (34.), 0:6 Robben (43.), 0:7 Alaba (52.), 0:8, 0:9, 0:10 Friesenbichler (54., 64., 66.), 0:11 Pizarro (79.)


Tirol-Auswahl - Werder Bremen 0:6

Werder Bremen hat das erste Testspiel im Trainingslager in Österreich gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf setzte sich gegen eine Tirol-Auswahl 6:0 (2:0) durch, ließ dabei aber zahlreiche Chancen aus.

Zwei Tore erzielte Bayern-Leihgabe Nils Petersen. Jeweils einmal trafen Innenverteidiger Assani Lukimya, der von Aufsteiger Fortuna Düsseldorf gekommen war, sowie der Österreicher Zlatko Junuzovic, Philipp Bargfrede und Denni Avdic. Nach dem Wechsel tauschte Schaaf die erste Elf komplett aus und ließ alle Akteure Spielpraxis sammeln.

Neben Petersen und Lukimya kamen zwei weitere Sommerzugänge zum Einsatz. Der tschechische EM-Teilnehmer Theodor Gebre Selassie spielte ebenso wie der 19 Jahre alte Torhüter Richard Strebinger aus Österreich. Am Nachmittag hatte Werder bekannt gegeben, dass Abwehrspieler Naldo den Klub nach sieben Jahren und 173 Bundesligaspielen verlässt. Der 29-Jährige wechselt zum Ligakontrahenten VfL Wolfsburg.

Werder Bremen, 1. Halbzeit: Strebinger, Fritz, Elia (30. P.Stevanovic), Hunt, Prödl, Sokratis, Gebre Selassie, Petersen, Trybull, Hartherz, Trinks.

Werder Bremen, 1. Halbzeit: Vander, A. Stevanovic, Kroos, Lukimya, Schmitz, Bargfrede, Ignjovski, Füllkrug, Junuzovic, Wurtz, Avdic.

Tore: Petersen (6., 13.), Junuzovic (69.), Lukimya (72.), Bargfrede (88.), Avdic (89.).


FC Villingen - Schalke 04 0:2

Der FC Schalke 04 hat sein Testspiel beim badischen Oberligisten FC 08 Villingen mit 2:0 gewonnen. Vor 5000 Zuschauern, unter ihnen auch Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies, erzielten Jefferson Farfan und Philipp Hofmann die Treffer der "Knappen".

Die "Königsblauen" übernahmen sofort die Initiative und legten trotz der intensiven Trainingstage zuletzt ein hohes Tempo an den Tag. Die erste gute Chance hatte Klaas-Jan Huntelaar, dessen Schuss aus zwölf Metern noch entscheidend abgefälscht wurde und über den Kasten flog (7.). Sieben Minuten später kam auch Lewis Holtby zum Abschluss. FC-Schlussmann Daniel Miletic war bei dem Schuss des Mittelfeldspielers aus 16 Metern aber hellwach und faustete die Kugel aus der Gefahrenzone.

Das erste Tor der Partie war Farfan vorbehalten. Aus 17 Metern zirkelte der Peruaner einen Freistoß sehenswert ins rechte obere Eck (18.). Defensiv standen die "Königblauen", sicher und ließen die hoch motivierten Platzherren kaum zur Entfaltung kommen. Chef-Trainer Huub Stevens wechselte in der Halbzeit neun Mal. Einzig die beiden Innenverteidiger Joel Matip und Christoph Metzelder durften auch im zweiten Abschnitt ran.

Erst in der 65. Minute kam Schalke erstmals wieder gefährlich vor das Tor. Nachdem der eingewechselte Hofmann zwei Gegenspieler mit gekonnten Haken versetzt hatte, zog der Youngster von der Strafraumgrenze trocken ab. Sein Linksschuss fand den Weg ins Ziel - 2:0 für Schalke. Tranquillo Barnetta hatte eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff den dritten Treffer auf dem Fuß. Nach einem feinen Zuspiel von Alexander Baumjohann zielte der Schweizer Nationalspieler aber etwas zu genau, sein Schuss aus zehn Metern klatschte an die Latte.

Schalke: Fährmann (46. Hildebrand) - Uchida (46. Annan), Metzelder, Matip, Kolasinac (46. Escudero) - Höger (46. Neustädter), Moritz (46. Jones) - Farfan (46. Klingenburg), Holtby (46. Baumjohann), Jurado (46. Barnetta) - Huntelaar (46. Hofmann)

Tore: 0:1 Farfan (18.), 0:2 Hofmann (65.)


Helmstedter SV - VfL Wolfsburg 0:16

Der VfL Wolfsburg befindet sich sich gut fünf Wochen vor dem Saisonstart schon in Torlaune. Der Ex-Meister gestaltete das Testspiel beim siebtklassigen Bezirksligisten Helmstedter SV durch einen 16:0 (5:0)-Erfolg zu einem Scheibenschießen.

Vor 3300 Zuschauern waren Yohandry Orozco und Rückkehrer Srdjan Lakic mit jeweils vier Treffern die erfolgreichsten Spieler im Team von Trainer Felix Magath. Neuzugang Ivica Olic und Patrick Helmes trugen sich bei den Niedersachsen, bei denen der am Dienstag vom Ligarivalen Werder Bremen verpflichtete Brasilianer Naldo noch nicht zum Einsatz kam, jeweils mit einem Doppelpack in die Torschützenliste ein.

Wolfsburg, 1. Halbzeit: Hitz - Hasani, Kyrgiakos, Pogatetz, Arnold - Träsch, Josue, Schäfer - Olic, Helmes - Dost

Wolfsburg, 2. Halbzeit: Drewes – Medojevic, Russ, Knoche, Jiracek – Hasebe, Polak – Pilar, Orozco – Jönsson, Lakic

Tore: 0:1 Dost (21.), 0:2 Olic (27.), 0:3 Olic (29.), 0:4 Helmes (40.), 0:5 Helmes (45./Handelfmeter), 0:6 Lakic (55.), 0:7 Orozco (64.), 0:8 Orozco (66.), 0:9 Lakic (67.), 0:10 Jönsson (70.), 0:11 Hasebe (73.), 0:12 Orozco (76.), 0:13 Pilaø (78.), 0:14 Russ (83.), 0:15 Orozco (85.), 0:16 Lakic (89.)