ANZEIGE

Köln – Eintracht Frankfurt spielte mit 29 Punkten eine überragende Hinrunde und stand nach dem 17. Spieltag auf Rang sechs. In der Rückrunde ging dem Team von Trainer Niko Kovac dann etwas die Puste aus. Mit dem Abstiegskampf hatten die Hessen aber in keiner Phase etwas zu tun. Das waren die drei Top-Spiele der SGE.

>>> Hol dir jetzt die offizielle Bundesliga App!

Eintracht Frankfurt – FC Bayern München 2:2

Im Heimspiel gegen Rekordmeister Bayern München ging es hin und her. Die Eintracht ließ sich nicht von der frühen Führung der Bayern durch Arjen Robben verunsichern und glich durch Szabolcs Huszti aus. Nachdem die Münchner durch Robert Lewandowski erneut vorne lagen, dachten die meisten Zuschauer, dass der Bayern-Sieg Bestand haben würde. Doch die Moral der Eintracht stimmten an diesem Tag und Marco Fabian traf zum hochverdienten Ausgleich.

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund 2:1

Das Heimspiel gegen die Borussia aus Dortmund war vielleicht das beste Saisonspiel der Eintracht. Die Dortmunder waren zuvor neun Spiele ungeschlagen und reisten nach einem 1:0-Sieg über den FC Bayern an den Main. Doch die Frankfurter besiegten den BVB verdient und standen nach dem 2:1 gegen den BVB auf Platz drei nach dem 12. Spieltag.

Eintracht Frankfurt -1. FSV Mainz 3:0

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machte Eintracht Frankfurt seinen Fans: Im Rhein-Main-Derby gegen 1. FSV Mainz 05 siegten die Hessen mit 3:0 (1:0). Ein Doppelpack von Branimir Hrgota und ein Treffer des jungen Aymen Barkok brachte der SGE das saisonübergreifend zehnte Spiel in der WM-Arena ohne Niederlage – und die Etablierung im oberen Tabellendrittel zum Jahreswechsel.