ANZEIGE

bundesliga.de präsentiert Wissenswertes rund um den 30. Spieltag.

TORE: In den Begegnungen des 30. Spieltages wurden 23 Tore erzielt, was einem Schnitt von 2,55 Toren pro Spiel entspricht. Doppelt trafen Claudio Pizarro von Werder Bremen, Didier Ya Konan von Hannover 96 und Adam Matuschyk vom 1. FC Köln, der beim 2:0-Sieg in Hoffenheim sein Bundesliga-Tordebüt feierte. Die Torjägerliste führt Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg nach seinem Treffer beim 2:0 in Nürnberg mit 19 Toren alleine an. Kevin Kuranyi von Schalke 04 und Stefan Kießling von Bayer Leverkusen liegen mit je 18 Treffern auf dem 2. Platz.

ELFMETER: Hannovers Schlussmann Florian Fromlowitz hatte gegen den Schalker Ivan Rakitic das Nachsehen. Rakitic verwandelte seinen zweiten Strafstoß in dieser Spielzeit. Fromlowitz verhinderte in seinem vierten "Elfer-Duell" in dieser Saison zum dritten Mal den Gegentreffer nicht (gehalten am 18. Spieltag gegen den Berliner Cicero). Den zweiten Foulelfmeter am Samstag verwandelte Arjen Robben von Bayern München gegen den Leverkusener Rene Adler, der keinen der drei Elfmeter gegen ihn in der laufenden Saison abwehrte. Robben traf zum zweiten Mal vom Punkt. Es waren die Strafstöße Nummer 46 und 47 der Saison - einen Elfmeter vergab der Schütze, acht Mal behielt der Torhüter die Oberhand.

EIGENTOR: Heiko Westermann und Andreas Johansson waren die Pechvögel des Spieltages. Der Schalker Westermann lenkte unglücklich mit dem Knie einen Schuss von Manuel Schmiedebach zur 1:0-Führung von Hannover 96 ins eigene Tor. Der Bochumer Johansson traf nach einer Hereingabe von Ze Roberto zum 1:2-Endstand gegen den Hamburger SV ins eigene Tor. Es waren die Eigentore 19 und 20 der laufenden Spielzeit.

JUBILÄUM: Hugo Almeida von Werder Bremen absolvierte beim 4:0-Heimsieg gegen den SC Freiburg sein 100. Bundesligaspiel. Der 25 Jahre alte Stürmer wechselte 2006 vom FC Porto an die Weser und erzielte am 13. August 2006 beim 4:2-Sieg in Hannover sein erstes Tor für die Norddeutschen (Kopfball zum 2:2). Insgesamt erzielte der Portugiese bisher 30 Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse.

SERIEN: Hertha BSC hat auch das 14. Heimspiel in Folge nicht gewonnen (0:1 gegen Stuttgart). Lediglich das erste Heimspiel der Saison am 1. Spieltag gestaltete die "Alte Dame" siegreich (1:0 gegen Hannover). Die Hertha wandelt damit ausgerechnet auf den Spuren eines weiteren Vereins aus der Hauptstadt: Den Negativrekord hält Tasmania Berlin aus der Saison 1965/66 mit 15 Spielen ohne Heimsieg. Die 0:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln war das sechste Spiel in Folge ohne Sieg für 1899 Hoffenheim. Schalke 04 verliert das erste Mal in der Saison zwei Spiele in Folge. Bayer Leverkusen bleibt nach dem 1:1-Unentschieden gegen Bayern München im vierten Spiel ohne Sieg.