ANZEIGE

Der 15. Spieltag war für Kölns Trainer Christoph Daum, den Wolfsburger Sascha Riether und Miroslav Klose vom FC Bayern München ein besonderer. Alle drei feierten ein persönliches Jubliäum. Die Splitter zum 15. Spieltag.

TORE: In den neun Begegegnungen des 15. Bundesliga-Spieltags wurden 26 Tore erzielt. Der Schnitt von 2,89 Treffern pro Spiel liegt unter dem Saisonmittel von 3,08. Ein "Dreierpack" gelang Claudio Pizarro von Werder Bremen, doppelt erfolgreich war Hannovers Mike Hanke. In der Torjägerliste führt weiterhin Vedad Ibisevic von 1899 Hoffenheim mit nun 17 Treffern vor Leverkusens Patrick Helmes und Grafite vom VfL Wolfsburg, die bislang jeweils elf Mal erfolgreich waren.

ELFMETER: Am 15. Spieltag wurden von den Unparteiischen vier Elfmeter gegeben. Hoffenheims Francisco Copado traf gegen den Bielefelder Schlussmann Dennis Eilhoff. Im Spiel zwischen Hannover und Karlsruhe verwandelte Antonio da Silva gegen Florian Fromlowitz. Der Brasilianer Diego von Werder Bremen ließ Frankfurts Schlussmann Markus Pröll ebenfalls keine Chance. Schalkes Jefferson Farfan scheiterte dagegen in der Partie beim VfB Stuttgart an Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann. Es waren die Strafstöße Nummer 31 bis 34 der laufenden Saison - Trefferquote: 82,35 Prozent.

JUBILÄUM I: Miroslav Klose von Bayern München absolvierte am Samstag sein 250. Bundesligaspiel. Seit 2000 spielt der 87-malige Nationalstürmer in der Bundesliga und erzielte 113 Tore für Kaiserslautern, Bremen und München. Im Sonntagsspiel bei Borussia Dortmund kam der Wolfsburger Sascha Riether zu seinem 100. Spiel in der höchsten deutschen Spielklasse. Riether debütierte in der Bundesliga am 2. August 2003 im Dress des SC Freiburg und absolvierte in der Zwischenzeit 58 Spiele für die Breisgauer und 42 für den VfL Wolfsburg.

JUBILÄUM II: Als elfter Trainer der Bundesligahistorie erreichte Christoph Daum die 400-Spiele-Marke. Die Bilanz weist für den Trainer des 1. FC Köln 196 Siege, 119 Unentschieden und 85 Niederlagen aus. In der Saison 1991/92 gewann Daum mit dem VfB Stuttgart die Deutsche Meisterschaft.

JUBILÄUM III: Das 0:0 bei Borussia Dortmund war das 100. Remis für den VfL Wolfsburg in der Bundesligageschichte. In insgesamt 389 Spielen feierten die "Wölfe" außerdem 140 Siege und gingen 149 Mal als Verlierer vom Platz. Das Torverhältnis der Niedersachsen: 564:577.

SERIEN: Im Blickpunkt war am Samstag das Verfolgerduell zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München. Das 0:2 war die achte Leverkusener Niederlage gegen die Bayern in Serie. Für die Münchener war es der siebte Sieg in den vergangenen acht Bundesligaspielen. Hoffenheim blieb auch im achten Heimspiel der Saison ungeschlagen, Bielefeld wartet seit 24 Auswärtsspielen auf einen Sieg. Weiter geht die Talfahrt des Karlsruher SC. Die Überraschungsmannschaft der Vorsaison ist seit dem 6. Spieltag sieglos und rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab. Bereits am Freitag feierte Hertha BSC Berlin mit einem 2:1 gegen den 1. FC Köln den vierten Sieg in Serie. Für den VfL Bochum bedeutet das 1:1 gegen den Hamburger SV das elfte Spiel in Folge ohne Sieg.