ANZEIGE

Frankfurt/Main - Bundestrainer Joachim Löw hat für die beiden letzten Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine gegen die Türkei am 7. Oktober in Istanbul und gegen Belgien am 11. Oktober in Düsseldorf den stärksten Kader nominiert, der sich derzeit anbietet.

Im 24-köpfigen Aufgebot stehen alle etablierten Stammkräfte und darüber hinaus auch die Spieler, die im Laufe dieses Jahres dem DFB-Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele angehörten und sporadisch zum Einsatz kamen. Dabei sind auch wieder Mario Gomez, Sami Khedira und Dennis Aogo, die bei den Länderspielen im September fehlten.

Pause für Schmelzer und Bender

Von den Spielern, die zuletzt mehrfach dem Nationalmannschaftskader angehörten, wurden nur die Dortmunder Marcel Schmelzer und Sven Bender nicht eingeladen. "Beide waren in den vergangenen Wochen häufig angeschlagen, so dass wir diesmal auf sie verzichten”, sagt dazu Bundestrainer Löw. "Ich habe mit ihnen telefoniert. Sie sollen die kommenden Tage dazu nutzen, um in ihrem Verein gut zu trainieren.”

Im Kader für die Aufeinandertreffen mit der Türkei und Belgien sind Miroslav Klose (112), Lukas Podolski (92), Bastian Schweinsteiger (89), Kapitän Philipp Lahm (83) und Per Mertesacker (76) die Spieler mit den meisten Nationalmannschaftseinsätzen. Noch ohne Länderspielerfahrung im aktuellen Aufgebot sind Ron-Robert Zieler und Marco Reus.

Joachim Löw betont vor den beiden letzten EM-Qualifikationsspielen des deutschen Teams: "Für uns war es wichtig, uns so früh wie möglich für die EM-Endrunde zu qualifizieren. Das haben wir im September gegen Österreich geschafft. Jetzt wollen wir aber auch die Spiele gegen die Türkei und Belgien voll konzentriert angehen. Unser Ziel ist es, mit zwei Siegen die EM-Qualifikation ungeschlagen und mit zehn Siegen aus zehn Spielen zu beenden.”


Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die EM-Qualifikationsspiele in der Türkei und gegen Belgien:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Tim Wiese (Werder Bremen), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Holger Badstuber (Bayern München), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Dennis Aogo (Hamburger SV), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal), Christian Träsch (VfL Wolfsburg)

Mittelfeld: Mario Götze (Borussia Dortmund), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln), Mesut Özil (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Mönchengladbach), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Lazio Rom), Cacau (VfB Stuttgart)